31.08.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Arbeitslosenquote im Bezirk Oberviechtach Wenig neue Jobs im Ferienmonat

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 2,3 Prozent im Juli auf 2,7 Prozent im August. Doch trotzdem sind hier deutlich weniger Arbeitslose als vor einem Jahr gemeldet. "Vor einem Jahr lag die August-Quote in Oberviechtach bei 3,4 Prozent", heißt es im aktuellen Arbeitsmarktreport. Auch wird darauf verwiesen, dass vor allem junge Fachkräfte sehr gute Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt haben.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Oberviechtach stieg die Arbeitslosigkeit von Juli auf August beachtlich an. Binnen Monatsfrist erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 29 gemeldete Personen. Mitte August waren im Oberviechtacher Agenturbezirk 198 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, das waren 55 Personen weniger als im August des Vorjahres.

Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich im Oberviechtacher Arbeitsagenturbezirk 62 Personen neu oder erneut arbeitslos, und damit rund ein Drittel mehr als im Juli. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres meldeten sich rund 30 Personen weniger beim Amt.

Der beachtliche Anstieg der Arbeitslosigkeit binnen Monatsfrist ist vor allem auf die Zurückhaltung bei Neueinstellungen im Ferienmonat August zurückzuführen. Vermehrt meldeten sich Jugendliche nach dem Ende von zwei- bzw. dreijährigen Ausbildungen. Bei dem gegenwärtig hohen Bedarf an Fachkräften haben aber diese "jungen" Fachkräfte sehr gute Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt und ein Großteil dieser Jugendlichen wird auch schnell eine Arbeitsstelle im erlernten Beruf finden können. Etliche der betroffenen Jugendlichen werden auch eine weiterführende Schule besuchen und damit die Arbeitslosigkeit beenden können. Das Ende von befristet beschäftigten Lehrkräften aufgrund der Sommerferien bewirkte einen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bereich Erziehung/Betreuung. Im Bezirk der Oberviechtacher Arbeitsagentur meldeten die Betriebe seit Jahresbeginn rund 280 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung, rund 70 Angebote bzw. 31 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des vergangenen Jahres. Insgesamt waren im Oberviechtacher Agenturbezirk im August rund 130 Stellenangebote gemeldet, 38 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Von Juli auf August stieg die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf, das heißt in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Cham sowie in der Stadt Amberg, um rund 630 arbeitslos gemeldete Arbeitnehmer an. Die Quote stieg von 2,6 Prozent auf 2,8 Prozent an. Im August des vergangenen Jahres lag die Quote bei 3,2 Prozent. Mitte August 2017 waren im Gesamtbezirk rund 6740 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit um rund 850 Personen zurück.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp