Aufträge weit über 2017 hinaus

Bei der Jahresabschlussfeier würdigte der Geschäftsführer der Firma Weinisch, Uwe Kratz (rechts), die langjährige Treue zum Unternehmen. Auch Produktionsleiter Alexander Greber (Zweiter von rechts) und Vertriebsleiter Stefan Günthner (Dritter von rechts) gratulierten. Bild: weu
Wirtschaft
Oberviechtach
29.12.2016
196
0

Bei der Jahresabschlussfeier fanden bei der Firma Weinisch auch Ehrungen für langjährige Betriebszugehörigkeit statt. Mit dem Zitat von Heinrich Heine, "Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter", blickte Geschäftsführer Uwe Kratz auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

Neue Kollegen seien in das Team geholt worden, mit denen die "richtigen Lösungen" gefunden werden mussten. "Wir haben wirklich Grund zu feiern", betonte er. Als Team seien die Mitarbeiter näher zusammengerückt und haben Stärke bewiesen. Längere Ausfälle von entscheidenden Mitarbeitern seien hervorragend kompensiert worden. Trotz mancher "steifer Brise" sei das Jahr erfolgreich abgelaufen.

Dafür gebühre allen großer Dank. Der Blick auf das kommende Geschäftsjahr sei optimistisch. "Zahlreiche Kunden beschäftigen uns weit über das Jahr 2017 hinaus", so Kratz. Allerdings geben die aktuellen Geschehnisse draußen in der Welt wenig Anlass zur Freude, betonte er. Krisenherde überall in der Welt und fehlende Lösungskonzepte für diese turbulenten Zeiten, auch die nachlassende Dynamik in China und den USA, Russland-Embargo, Terrorangst, Flüchtlingsdrama, Brexit und die Wahl Trumps zum Präsidenten könnten sich zum Störfeuer entwickeln. "Lasst uns hier im Betrieb Vorbild für das Zusammenleben sein!", sagte Kratz und erinnerte an den anfangs zitierten Satz Heinrich Heines. Anschließend standen die Ehrungen an. Der Geschäftsführer dankte für den persönlichen Einsatz der Mitarbeiter und für das langjährige Engagement all derer, die zehn oder mehr Jahre zum Unternehmen gehören. "Mit kleinen Tiefs und vielen Hochs, aber immer mit dem Blick nach vorn, so kann es auch im kommenden Jahr weitergehen", meinte er abschließend. Mit einem Essen, Kaffee und Stollen klang der Nachmittag aus.

Jubiläen10 Jahre: Stefan Günthner, Werner Härtl, Vitaly Steinmetz, Andreas Zeitler; 20 Jahre: Johann Köppl, Gerhard Fleck, Augustin Günther; 25 Jahre: Franz Seidel; 30 Jahre: Sandra Liegl; 35 Jahre: Josef Riederer. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.