30.06.2017 - 17:38 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Im Juni günstige Beschäftigungslage auf dem Arbeitsmarkt Arbeitskräfte bleiben gefragt

Die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt bleibt entspannt: Im Juni ist die Arbeitslosenquote im Bezirk Oberviechtach der Agentur für Arbeit leicht zurückgegangen. Weiterhin wird eine hohe Nachfrage nach Kräften verzeichnet.

von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Laut dem aktuellen Arbeitsmarktreport für Juni waren Mitte des Monats im Arbeitsagenturbezirk rund 180 Personen ohne Job gemeldet. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um rund 30 Personen (14,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote ging von 2,5 Prozent im Mai auf 2,4 Prozent zurück. Zum Vergleich: Im Juni des Vorjahres lag die Quote noch bei 2,8 Prozent.

Den fortgesetzten Rückgang der Arbeitslosigkeit führt die Agentur auf die aktuell günstige Beschäftigungslage am regionalen Arbeitsmarkt zurück. Damit einher gehe eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Diese habe sich seitens der Betriebe im ersten Halbjahr weiter verstärkt. Unternehmen und Verwaltungen meldeten dem Arbeitgeberservice von Januar bis Juni rund 230 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung. Das sind rund 60 Angebote bzw. 34 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des vergangenen Jahres. In diesem Juni sind im Bereich Oberviechtach 21 neue Stellen gemeldet worden

Der Blick in die Statistik zeigt, dass von den 176 verzeichneten Arbeitslosen der Großteil - 102 - Männer sind, Frauen ohne Job sind 74 verzeichnet. Langzeitarbeitslose sind 69 registriert. Die meisten Arbeitslosen sind in der Altersklasse "50 Jahre und älter" verordnet - nämlich insgesamt 88. Bei den 15- bis unter 25-Jährigen sind 14 Personen ohne Beschäftigung.

Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf, der die Landkreise Schwandorf, Cham und Amberg-Sulzbach sowie die kreisfreie Stadt Amberg umfasst, hat sich die Arbeitslosigkeit ebenfalls geringfügig zurück entwickelt. Mitte Juni waren hier rund 6120 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, etwa 150 weniger als noch im Mai. Im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres reduzierte sich die Zahl der Menschen ohne Jobs um rund 890 Personen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.