14.03.2018 - 10:56 Uhr
Parkstein

Parksteiner Chöre bereiten sich auf Jubiläum vor Männer als Sorgenkinder

Gerhard Moller führt den Männerchor nochmal zwei Jahre als Vorsitzender. Für seine Nachfolge zeichnet sich eine interessante Personalie ab.

Den neuen Vorstand der Parksteiner Chorgemeinschaft bilden Vorsitzender Gerhard Moller, Stellvertreterin Brigitta Schultz, Schriftführerin Claudia Kick, Kassiererin Herta Lang, Notenwart Helmut Hanebuth, Sieglinde Piontek, Michael Skutella, Hannelore Kiener (alle Beisitzer) sowie die Kassenprüfer Alfons Pschierer und Rudolf Trescher. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Zur neuen zweiten Vorsitzenden wählten die Mitglieder des Männerchors und des gemischten Chors "Cantabile" im "Bergstüberl" Brigitta Schultz. Moller nannte die derzeitige Stärke des Männerchores mit 18 Sängern "kritisch", das mache Auftritte zusehends schwieriger. Erklärtes Ziel sei aber, den Bestand des Männerchores auch über dessen 50-jähriges Jubiläum im Herbst hinaus zu sichern. Mollers Ankündigung, nicht noch einmal zu kandidieren, habe er revidiert, weil er mit der neuen Stellvertreterin Brigitta Schultz eine potenzielle Nachfolgerin gefunden habe, sagte Moller.

Das Jahr 2017 sei "gut über die Runden" gegangen, meinte Moller. Anerkennung gebühre Chorleiterin Elvira Kuhl, sagte der Vorsitzende unter dem Beifall von 23 Sängerinnen und Sängern. Besonders erfreulich seien fünf weibliche und ein männlicher Neuzugang.

Der gemischte Chor mit 40 Stimmen sei so groß wie nie zuvor. MIt dem Problem bei den Männern stehe Parkstein nicht allein da. Bei 45 Vereinen im Ort herrsche jedoch starke Konkurrrenz. Im Schirmitzer Chor 38 sängen 38 Männer, die Gemeinde habe aber auch wesentlich weniger Vereine.

Das Durchschnittsalter im Männerchor betrage 66,5 Jahre, bei den Damen 58,5 Jahre. Die Proben seien gut besucht. Zu den fleißigsten Probenbesuchern gehörten Alfons Pschierer und Claudia Kick.

Chorleiterin Elvira Kuhl hatte viel Lob für die Sänger parat. Es wäre schön, wenn beispielsweise die "Alpenländische Messe" mit Zitherbegleitung dargeboten werden könne, meinte Kuhl. Schweres Liedgut erwarte den gemischten Chor beim Leistungssingen des Fränkischen Sängerbundes, kündigte sie an.

Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth lobte die Chöre als kulturelle Aushängeschilder des Marktes.

Der Vorstand

Gerhard Moller bleibt Vorsitzender, neue Stellvertreterin ist Brigitta Schultz. Die Kasse führt weiterhin Herta Lang, für die Chronik ist Claudia Kick zuständig. Als Notenwart wurde Helmut Hanebuth bestätigt. Beisitzer sind Sieglinde Piontek, Michael Skutella und Hannelore Kiener. Die Kasse prüfen Alfons Pschierer und Rudolf Trescher. (bey)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp