Für Museum "Vulkanerlebnis Parkstein" auch Eintrittspreise festgelegt - Letzte Aufträge vergeben
Diskussion um Öffnungszeiten

Lokales
Parkstein
25.04.2013
7
0

Die geplanten Öffnungszeiten des Museums "Vulkanerlebnis Parkstein" haben im Marktrat für viel Diskussionsstoff gesorgt. Die von Museumsleiterin Susanne Moldaschl vorgelegten Öffnungszeiten waren einem Teil der Markträte zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu umfangreich. Mit 8:4 Stimmen entschied sich das Gremium aber dennoch, die vorgeschlagenen Öffnungszeiten zu akzeptieren.

Laut Moldaschl sollte bei den Öffnungszeiten zwischen Sommer- und Wintermonaten differenziert werden. Vom 1. April bis 31. Oktober soll das Museum jeweils von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein. Vom 1. November bis 31. März dürfen die Besucher an den gleichen Tagen von 10 bis 16 Uhr ins Museum. Montags ist das Museum geschlossen, ebenso am Heiligen Abend, am ersten Weihnachtsfeiertag und an Neujahr. Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vor Schließung des Museums. Die neue Mitarbeiterin erläuterte auch die geplanten Eintrittspreise. Demnach zahlen Erwachsene 3,50 Euro, Kinder von 6 bis 17 Jahren 2 Euro. Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt, Personen mit der allgemein bekannten Ermäßigung bezahlen 3 Euro, bei Besuchergruppen von Erwachsenen wird pro Person 2,50 Euro erhoben, bei Kindergruppen pro Kind 1 Euro. Die Familienkarte sollte 8 Euro kosten.

Leuchtendes Orange

Ebenfalls wurde das Logo für das Museum "Vulkanerlebnis Parkstein" vorgestellt. Es zeigt einen stilisierten, nach oben offenen Basaltkegel mit der entsprechenden Farbgebung und dazu in oranger Farbe symbolisch das Feuer des Vulkans. Das Wort "Vulkanerlebnis" wird ebenfalls in leuchtendem Orange gehalten, der Schriftzug "Parkstein" dunkel.
Tanja Schiffmann sah bei den Öffnungszeiten ein auf den Markt zukommendes Personalproblem. Außerdem sei das Museumsgelände bis zur Eröffnung noch nicht fertiggestellt, für Omnibusse seien keine Parkplätze vorhanden. Ebenfalls fragte Schiffmann nach der Notwendigkeit, bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt das Museum während der Woche öffnen zu müssen.

Das Vulkanmuseum sei im Workshop des Marktes 2020 plus nie in Frage gestellt worden, erklärte zweiter Bürgermeister Herbert Simmerl. Johannes Kick sprach sich gegen "halbe" Öffnungszeiten aus. Josef Burkhard ist überzeugt, dass jeder neugierig auf das Museum sei. "Strukturmäßige Probleme lösen sich nach Meinung von Bürgermeister Hans Schäfer von selbst." Sein Stellvertreter Simmerl machte darauf aufmerksam, dass oft bereits jetzt mehrere Omnibusse an der Basaltwand parkten. Anders werde es auch bei geöffnetem Museum nicht sein.

Einstimmig beschloss der Marktrat die vorgelegten Eintrittspreise. Der Familienpreis wurde auf 7,50 Euro korrigiert. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde der Vorschlag für das Logo angenommen.
Für 980 Euro wird der Auftrag für die erstmalige Erstellung eines Flyers für das Vulkanmuseum in Auftrag gegeben. Der Flyer könnte nach den Vorstellungen von Bürgermeister Schäfer über Zeitungen verbreitet werden.

Einstimmig erteilte der Marktrat Nachträge für den Bau des Museums. Die Firma Messer & Körber erhielt den Zuschlag für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung für die PCs der Ausstellung für 13 000 Euro. Für das Leitsystem durch Steinstadel, Schloss und Rathaussaal werden 30 000 Euro notwendig. Der Nachtrag Malerarbeiten umfasste 2758 Euro. Für 17 345 Euro ging der Nachtrag für die Verlegung von Eiche als Parkett an den bisherigen Auftragnehmer. Die Schreinerarbeiten kosten 6453 Euro mehr. Die Innentüren schlagen mit 13 854 Euro mehr zu Buche, sind aber immer noch unter den Planungskosten. Bei der Prüfung der Abwasseranlagen im Außenbereich des Schlosses hat sich gezeigt, dass der bestehende Oberflächenwasserkanal nicht genügend aufnahmefähig ist. Deshalb werden für 5181 Euro zwei Zisternen angelegt.

Skateboard gewünscht

An die Jugendbeauftragten verwiesen wurde der Antrag des zwölfjährigen Franz Spörer zur Errichtung eines Skateparks.

Einstimmig erteilten die Markträte das baurechtliche Einvernehmen zu Strukturverbesserungsmaßnahmen bei den Dr. Löw'schen Einrichtungen in Grünthal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.