Ortsverein des SPD-Nachwuchses formiert sich um Laura Beßenreuther und Christoph Witt
Jusos peilen gleich Marktrat an

Laura Beßenreuther und Christoph Witt (Vierte und Sechster von links) führen die Jusos als gleichberechtigte Vorsitzende. Daniel Kick (vorne, rechts) schreibt die Protokolle. Hinter der Führungsspitze stehen die Beisitzer Georg Janner, Martin Schraml, Sebastian Witt und Manuel Witt. Bild: bey
Lokales
Parkstein
06.05.2013
27
0

Seit über einem Jahrzehnt gab es die Parksteiner Jusos nicht mehr. Am Freitagabend kam es in der Zoiglstube "Beim Wagerer" zur Wiedergründung. Die sieben stimmberechtigten Mitglieder wählten Christoph Witt und Laura Beßenreuther zu gleichberechtigten Vorsitzenden. Schriftführer ist Daniel Kick. Georg Janner, Martin Schraml, Sebastian und Manuel Witt sowie Franziska Alwang sind Beisitzer.

Genau genommen war es bereits die zweite Wiederbelebung nach der erstmaligen Gründung im Jahr 1973. Ein Jahr haben die Vorbereitungen dafür gedauert, berichtete SPD-Vorsitzender Berthold Kellner nach dem Spanferkelessen, zu dem er die jungen Leute eingeladen hatte. Die Wiederbelebung der Jusos widerspreche dem allgemeinen Trend, dass die Jugend politisch desinteressiert sei. Die Jugend solle Parkstein mitgestalten. Deshalb sollten auch Jungsozialisten in den Marktrat einziehen. Zweiter Bürgermeister Herbert Simmerl hält die Jusos im Ort für "nötiger denn je", weil es wichtig sei, diese Altersgruppe mit einzubeziehen. Er habe fast nicht mehr geglaubt, die Wiederauferstehung der Jusos erleben zu dürfen, sagte der Ehrenvorsitzende des SPD-Ortsvereins, Dieter Menzl. Unverhohlen räumte er ein, dass das Interesse der Juso-Mitglieder nach den jeweiligen Gründungen immer stark nachgelassen habe. Der jetzigen Truppe empfahl er, sich einzumischen."Mitreden ist wichtig. Nicht alle Entscheidungen sollten nur einer Organisation überlassen werden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.