26.08.2015 - 00:00 Uhr
ParksteinOberpfalz

Sportliche Aktivität im Zeitlupentempo fordern von Kindern viel Geschicklichkeit

Sportliche Aktivität im Zeitlupentempo fordern von Kindern viel Geschicklichkeit (bey) Recht überschaubar war die Zahl der Mädchen und Buben beim Ferienprogramm des Sportvereins. Geschicklichkeit war gefragt. Das Tempo war diesmal bei den Spielen Nebensache. So galt es zu beweisen, wie langsam man mit einemr Radl fahren kann, ohne herunterzufallen. Damit alles seine Richtigkeit hatte, maßen die Helfer die Zeit der Langsamfahrer. Außerdem galt es, mit Wasser gefüllte Pappbecher auf einem Federballschläg
von Walter BeyerleinProfil

Recht überschaubar war die Zahl der Mädchen und Buben beim Ferienprogramm des Sportvereins. Geschicklichkeit war gefragt. Das Tempo war diesmal bei den Spielen Nebensache. So galt es zu beweisen, wie langsam man mit einemr Radl fahren kann, ohne herunterzufallen. Damit alles seine Richtigkeit hatte, maßen die Helfer die Zeit der Langsamfahrer. Außerdem galt es, mit Wasser gefüllte Pappbecher auf einem Federballschläger über einen schlangenförmigen Balancekurs zu tragen. Mit Bällen rückten die Teilnehmer der Dosenpyramide zu Leibe. Das Gleichgewichtsgefühl durften die Kinder beim Parcours über ein fast freischwebendes Brett oder vier Medizinbälle beweisen. Die Gastgeber hielten für die Nachwuchssportler Erfrischungen bereit, die diese gerne annahmen. Bild: bey

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.