Unternehmen aus Parkstein realisiert in Finnland den größten Auftrag in der Firmengeschichte
Weltweit eines der bedeutendsten Logistikprojekte von Witron

Im neuen Logistikzentrum in Sipoo können an einem Spitzentag über 1,4 Millionen Einheiten kommissioniert werden.
Lokales
Parkstein
03.05.2013
39
0

Es ist der größte Auftrag, den die Witron Logistik + Informatik GmbH Parkstein (Landkreis Neustadt/WN) in ihrer über 40-jährigen Erfolgsgeschichte an Land gezogen hat: Inex Partners Oy, der Logistikdienstleister des führenden finnischen Handelsunternehmens S Group, beauftragte den Oberpfälzer Systemintegrator mit der Realisierung eines der größten Logistikprojekte weltweit.

Bei der Vergabe behauptete sich Witron bei einem Ideenwettbewerb mit seinen wirtschaftlichen Lager- und Kommissionier-Systemen für den Lebensmitteleinzelhandel gegen verschiedene Wettbewerbslösungen. "Der Auftrag umfasst einen dreistelligen Millionenbetrag", erklärt Geschäftsführer Helmut Prieschenk.

1100 Filialen beliefern

Das Verteilzentrum mit einer Größe von 141 900 Quadratmetern entsteht in Sipoo, Nähe Helsinki. Die Inbetriebnahme erfolgt in fünf Teilabschnitten im Zeitraum von Mitte 2016 bis Ende 2018. Insgesamt werden 1100 Filialen täglich in ganz Finnland aus einem Vollsortiment von fast 26 000 verschiedenen Artikeln beliefert - Trockensortiment, Frischeprodukte (+2 Grad, +4 Grad, +8 Grad, +13 Grad) und Tiefkühlware (- 26 Grad).

Durch die automatisierten Lagersysteme OPM - mit insgesamt 52 COM-Maschinen, DPS, ACS und CPS, die in den unterschiedlichen Lagerbereichen und Temperaturzonen zum Einsatz kommen - können an einem Spitzentag über 1,4 Millionen Einheiten ergonomisch und filialgerecht auf Paletten, Rollcontainer oder in Behältern kommissioniert werden. Dabei hat Witron die Lösungen flexibel an die logistischen Anforderungen von Inex angepasst. So stapelt das vollautomatische Behälterkommissionier-System ACS in den Obst- und Gemüsebereichen nicht nur Behälter-, sondern auch Kartonagen filialgerecht aufeinander. Mit der CPS-Lösung kann Inex mit Pick-by-Voice-Unterstützung sowohl von Paletten als auch aus Behältern kommissionieren, wodurch sich die Pickfronten in den teilautomatisierten Lagerbereichen noch kompakter gestalten lassen. Des Weiteren steuert und optimiert ein automatischer Warenausgangs-Puffer, aufgeteilt in verschiedene Temperatur-Module, die tourengerechte Just-in-Time-Verladung aller kommissionierten Ladungsträger.
Das Inex-Projekt, das von WITRON als Generalunternehmer umgesetzt wird, gilt als größtes Einzelprojekt in der Historie beider Unternehmen. In der Summe umfasst das Verteilzentrum unter anderem 126 000 Paletten-Stellplätze, 120 000 Behälterstellplätze und 650 000 Tray-Stellplätze. Mehr als 230 Regalbediengeräte und mehrere Kilometer Fördertechnik transportieren die Waren, exakt getaktet durch ein Witron-Lagerverwaltungssystem, im Logistikzentrum.

Ergonomie ein Thema

"Mit diesem Verteilzentrum setzen wir einen neuen logistischen Benchmark, sowohl intern als auch extern", erläutert Pasi Siilmaa, Projektverantwortlicher Logistik-Manager bei Inex, die Vorteile der Lösung. "Intern in Bezug auf eine hohe Wirtschaftlichkeit sowie Nachhaltigkeit durch den Einsatz von energieeffizienter Technologie und ergonomischen Arbeitsplätzen, wovon die Umwelt und unsere Mitarbeiter dauerhaft profitieren werden. Extern durch ein hohes Maß an Flexibilität und Kommissionier-Qualität, so dass wir unseren Kunden einen noch besseren Filialservice anbieten können."
Durch die genau abgestimmten Prozesse - vom Lieferanten, über alle Bereiche des Logistikzentrums, bis in die Filialen - sind die Lieferketten kaum noch anfällig für Veränderungen im Artikelspektrum, für saisonale Einflüsse, extreme Spitzentage, überraschende Verkaufs-Aktionen oder für Feiertags-Schwankungen. Auf alle denkbaren Anforderungen können die Finnen mit ihren neuen automatisierten Lager- und Kommissionier-Systemen zukünftig dynamisch und zielgerichtet reagieren.

Der Logistik-Dienstleister Inex Partners Oy verbuchte 2012 mit 2263 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Der Umsatz des Mutterunternehmens S-Group im Einzelhandel belief sich auf 12 Milliarden Euro. Die Gruppe zählte insgesamt 1697 Geschäfte und beschäftigt 43 417 Mitarbeiter. Der Marktanteil im finnischen Lebensmitteleinzelhandel liegt bei 44,2 Prozent (2011).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.