Ärger zwischen Busunternehmer und Rathaus
Einkaufsbus steuert in Sackgasse

Ab Januar fahren nur noch Linienbusse zwischen dem Weidener ZOB und Parkstein. Die Gemeinde hat den Vertrag für einen Einkaufsbus am Vormittag gekündigt, da ihn oft mal nur ein Bürger nutzte. Nun soll ein Taxiservice Senioren in die Stadt transportieren. Bild: Schönberger
Politik
Parkstein
07.12.2016
581
0

Parkstein bietet zusätzlich zum Linienverkehr am Vormittag einen Einkaufsbus nach Weiden an. Die reiche Gemeinde kann sich das leisten. Schade allerdings, dass kaum einer das Angebot nutzt. Nun lässt sich das Rathaus etwas Neues einfallen. Das gefällt dem Busunternehmer gar nicht.

"Ich hab gedacht, mich tritt ein Pferd." Wolfgang Wies war baff, als er im September aus der Zeitung erfuhr, was der Marktrat in Parkstein gerade einstimmig beschlossen hatte. Zum 31. Dezember kündigt die Gemeinde den Vertrag über einen Einkaufsbus, der mittwochs und freitags von Hammerles über Parkstein nach Weiden und zurück fährt. Er sollte die Linienbus-Lücke zwischen 7.30 und 11.30 Uhr schließen und insbesondere ein Service für Senioren sein.

Stattdessen soll ein Taxiunternehmer, der in Parkstein wohnt, auf Anruf Interessenten nach Weiden bringen. Der Pauschalpreis für eine Fahrt beträgt 75 Euro, jeder Fahrgast muss sich mit 5 Euro beteiligen. "Was soll daran günstiger sein?", fragt Wies. "Bei mir hat die Gemeinde pro Tag etwa 35 Euro draufgelegt. Wenn ich jetzt von 4 Fahrgästen im Schnitt ausgehe, die 5 Euro zahlen, bleiben 55 Euro an der Gemeinde hängen."

Frage des Stils

Der Unternehmer beklagt sich außerdem über den Stil, wie er abserviert wurde. "Als ich um einen Rückruf der Bürgermeisterin gebeten habe, kam der erst drei oder vier Wochen später. Die Bitte um ein klärendes Gespräch wurde nicht erfüllt." Unter anderem hätte Wies mit Tanja Schiffmann gerne besprochen, wie sie es denn mit Schwerbehinderten halten wolle. Die könnten bei ihm umsonst mitfahren, müssten beim Anruftaxi aber fünf Euro zahlen.

Die Rathauschefin erwidert, dass Schwerbehinderte dafür individuellere Fahrzeiten vereinbaren könnten und ihre Einkäufe ins Haus getragen bekämen. Es sei auch nicht so, dass sie mit Wies nicht habe sprechen wollen. "Er hat leider während meines Urlaubs angerufen, aber nach meinen Informationen ja zuvor auch schon mit der Verwaltungsgemeinschaft gesprochen."

Somit sei die Sache klar. "Wir hätten den Einkaufsbus unabhängig von Ersatz gekündigt. Es gab unter meinem Vorgänger schon die Diskussion, dass der Bus nicht so gut angenommen wird", sagt Schiffmann. Oft sei nur ein Fahrgast damit unterwegs gewesen.

Nun hofft Taxiunternehmer Henry Arndt, der seinen Betrieb in Grafenwöhr hat, auf mehr Kunden. Er stellt sich die Sache ungefähr so vor: Montags bis mittwochs geht es zwischen 9 und 10 Uhr nach Weiden. Interessenten melden sich ein paar Tage vorher an. Über Fragebögen beim Metzger, beim Friseur und im Rathaus lotet Arndt derzeit aus, ob es potenzielle Kunden eher zu den Supermärkten in der Neustädter Straße oder in der Oberen Bauscherstraße zieht. Dort könnten sie dann eine bis anderthalb Stunden einkaufen. Auf dem Rückweg würde Arndt eventuell vorbestellte Waren aus Parksteiner Geschäften abholen. "Ich will denen ja nicht das Geschäft verderben."

"Nicht existenzgefährdend"

Einen Vertrag hat er mit Schiffmann noch nicht unterschrieben. "Sie will erst im Landratsamt Details abklären." Arndt bestätigt, dass er allein den Auftrag an Land gezogen habe. "Ich gehöre keiner Partei an, bin aber von selber auf die Gemeinde zugekommen." Wenn es nur so einfach wäre, ärgert sich Wolfgang Wies. Er bietet zwischen 5.49 und 17.58 Uhr acht Fahrten von Hammerles nach Weiden und zurück an, zum Teil im Stundentakt. "Das ist besser als bei ganz vielen Überlandlinien." Der Wegfall des Einkaufsbusses sei nicht existenzgefährdend für ihn, "aber ich wundere mich schon. Sonst rufen ja alle immer nach dem ÖPNV".

Ist schon eine kleine Retourkutsche unterwegs? Im Linienverkehr bleibe es auch ab Januar weiter um 9.02 Uhr bei der Abfahrt in Hammerles nach Weiden, versichert Wies. Die Rückfahrt des Einkaufsbusses um 10.30 Uhr streicht er allerdings. Fahrplangemäß geht es erst um 11.30 und 12.30 Uhr ab ZOB wieder nach Parkstein.

Ich wundere mich schon. Sonst rufen ja immer alle nach dem ÖPNV.Wolfgang Wies
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.