11.04.2017 - 20:10 Uhr
ParksteinOberpfalz

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann weist Kritik wegen Baumaßnahmen zurück Behinderungen hinnehmen

Mit deutlichen Worten wies Bürgermeisterin Tanja Schiffmann Kritiken und Schuldzuweisungen gegenüber der Marktgemeinde wegen der Straßensperrungen und Verkehrseinschränkungen zurück. Dies falle eindeutig in die Zuständigkeit der von der Deutschen Telekom beauftragten Firma. "Wer nach einem immer noch schnelleren Internet ruft, muss Beeinträchtigungen für die Einrichtung hinnehmen."

von Walter BeyerleinProfil

Voraussichtlich am 15. Mai wird mit dem Ausbau der Straße zwischen Parkstein und Schwand begonnen. Dafür ist eine Vollsperrung nötig. Ausnahmen gebe es nur für die Landwirtschaft.

Im Juni muss auch die Pressather Straße für die Errichtung der Querungshilfe aus dem Baugebiet "West" gesperrt werden. Dazu kommt nach Schiffmanns Worten noch die damit verbundene Verlegung einer neuen Wasserleitung.

Die Rathauschefin appellierte an die Vernunft aller, vor allem aber auch an die Mitglieder des Marktrates, die Notwendigkeit der Baumaßnahmen nach außen zu tragen. Schließlich habe das Gremium dies alles beschlossen.

Auch während der Neugestaltung der Außenanlagen beim Landrichterschloss müsse man Einschränkungen bei der Nutzung des Benefiziums hinnehmen. Der Bürgertreff sei deshalb geschlossen, der Weg zum Nebeneingang eingeschränkt.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.