18.01.2018 - 20:36 Uhr
ParksteinOberpfalz

Geschwindigkeitsmessungen in Parkstein Mehr als ein Viertel zu schnell

Das neue Baugebiet "Viehhof" hat eine weitere Hürde in der Bauleitplanung genommen. Einstimmig fällt der Beschluss im Marktgemeinderat für den Bebauungsplan. Doch es gibt noch viele weitere Themen.

von Walter BeyerleinProfil

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann informierte über die Ergebnisse von Geschwindigkeitsmessungen zu mehreren Zeiten an den Fußgängerüberwegen in der Pressather Straße und beim Gebiet "Schutzengel". Die Rathauschefin kündigte weitere Messungen an, um Fehler wegen Schneefall oder Regen auszuschließen. Dennoch sei ein Trend erkennbar. "Zwischen 57 und 75 Prozent der Verkehrsteilnehmer halten sich an die 50 km/h-Begrenzung." Einstimmig akzeptierte der Marktrat die Anregung aus der Bürgerversammlung im Bereich Lindenweg "Parkstein Süd" das Geschwindigkeitsmessgerät aufzustellen. Anschließend wird eine Verkehrsschau mit der Polizei vereinbart.

Wegen der Mittagsbetreuung der Schulkinder finden jetzt die ersten Gespräche statt. Dazu werden laut Schiffmann die Fraktionen und der Elternbeirat eingeladen. Gleichzeitig sicherte die Bürgermeisterin die Weitergabe von Informationsmaterial zu.

Der regelmäßige Abbau der Ruhebänke zum Transport ins Winterlager stößt im Marktgemeinderat nicht auf Zustimmung. Besucher würden sich auch in der kalten Jahreszeit gerne auf eine Bank auf dem Basalthügel setzen, meinte Alfons Plößner. Auch andere Räte bezweifelten den Sinn des Abbaus. Nun soll mit den Bauhof-Mitarbeitern darüber gesprochen werden.

Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet "Schmiedpoint" beginnen nach Ostern. "Sie dauern vermutlich drei Monate", informierte Bürgermeisterin Schiffmann. Am Samstag, 5. Mai, ist im Festsaal ein "Strauss-Abend" geplant. Tags darauf werden die Außenanlagen am Landrichterschloss offiziell eingeweiht. Am Nachmittag ist bei einem Tag der offenen Tür die Möglichkeit zur Besichtigung der Räume im Landrichterschloss. Außerdem sagte Schiffmann, dass die Pfarr- und Gemeindebücherei ihren Jahresbericht vorgelegt habe. "Er zeigt deutlich, dass in jedem Monat eine besondere Veranstaltung stattfindet."

In einer kommenden Sitzung wird der Mitarbeiter des Bayernwerks über eine zentrale E-Tankstelle informieren. Nach Schiffmanns Meinung komme diese E-Tankstelle wohl nicht Bürger Parksteins zugute, sondern ausschließlich für Gäste von auswärts.

Für den Bau einer Überfahrt an einem Bach in Meerbodenreuth vergab der Markt den Auftrag für 3668 Euro an die Firma Punzmann in Windischeschenbach. Parkstein ist dafür verantwortlich, weil der Markt dort eine naturschutzrechtliche Ausgleichsfläche hat.

Keine Einwände hat das Gremium gegen den Neubau eines Einfamilienhauses im Bungalowstil am Meisenweg 8 im Baugebiet "Grün". Der Marktrat nahm mit 13:1 Stimmen vom Bebauungsplan "West IV" der Stadt Weiden Kenntnis. Parkstein will, dass ein 500 Meter langer Weg zur Schweinenaab erhalten bleibt.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.