01.11.2017 - 20:00 Uhr
ParksteinOberpfalz

Burgfähnlein entwickelt sich in 20 Jahren zur Erfolgsgeschichte: Sitzweil voller Erinnerungen

Zur Sitzweil hatte der Heimatverein mit Burgfähnlein ins Gasthaus Janner eingeladen. Sich zurückzuziehen von den Arbeiten auf dem Feld, im Stall, in der Scheune und sich dann zur Unterhaltung beim Stubenlicht zu treffen, lautet eine der überlieferten Beschreibungen für eine Sitzweil. "Sitz ma a bisserl beieinander", war dann richtigerweise auch die Sitzweil am Samstagabend überschrieben.

In gemütlicher Runde blicken die Gäste der Sitzweil auf die Vielzahl von Veranstaltungen des Heimatvereins mit Burgfähnlein zurück. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Für Unterhaltung sorgten die im Zwiegespräch von Hans Schäfer und Rosi Hösl dargebrachten Erzählungen über die Gründung des Burgfähnleins 1997 und dessen Entwicklung. Der Vorsitzende des Heimatvereins, Manfred Reiß, erinnerte an die Themen der 16 vorhergegangenen Sitzweil-Veranstaltungen. Alfons Steiner und Wolfgang Fischer übernahmen den musikalischen Part des Abends. Der Blick in die Geschichte des Burgfähnleins zeigte, dass die Anfänge schwer und finanzielle Lasten nicht zu übersehen waren. Doch zusammen mit den Marketenderinnen mit Christine Melchner seien alle Auftritte zu Erfolgen geworden. Johann Adam und Reiß ließen die Vielzahl von Führungen und "Tagen des offenen Denkmals" Revue passieren. Auch hier kam mit Heimatforscher Karl Neumann, dessen Wissen schier unerschöpflich war, immer wieder der gleiche Name in den Rückblick. Im gleichen Stil erlebten die Besucher den Rückblick auf Ausflüge und Exkursionen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.