Entlang der Goldenen Straße Brücken bauen
Mal bayerisch, mal böhmisch

Vermischtes
Parkstein
30.12.2016
26
0

Die Goldene Straße braucht Rainer Christoph. So oder so ähnlich drückten es alle Grußredner aus, die am Donnerstag im Steinstadel in Parkstein mit dem Förderverein Goldene Straße gleich vier Jubiläen feierten: 20 Jahre Förderverein, 700 Jahre Kaiser Karl IV., 650 Jahre Goldene Straße und 70 Jahre Rainer Christoph. Der Neu-Weidener verfolgt seit einem Vierteljahrhundert das Ziel, Brücken zu bauen, mal bayerisch, mal böhmisch. Christoph hat nicht nur viele Kontakte im Nachbarland geknüpft, sondern auch Tausende Schüler diesseits und jenseits der Grenze für die Idee der Völkerverständigung begeistert. "Dass wir uns heute wieder so gut verstehen, ist kein Geschenk, sondern das haben wir uns hart erarbeitet", sagte Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, der die Festrede hielt. Die Dudelsack-Kapelle aus Ledce in ihrer Tracht spielte temperamentvoll böhmische Polkas und Walzer. Ausführlicher Bericht folgt. Bild: Schönberger

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.