10.03.2018 - 09:28 Uhr
Parkstein

Feueralarm in Parkstein - Gefahrstoffzug im Einsatz [Aktualisierung] Großeinsatz für Rettungsdienste

Großalarm für die Rettungsdienste: Am Morgen wurden die Einsatzkräfte zu einem Betrieb in Parkstein beordert. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter überprüfte den Alarm und stellte einen Schmorbrand sowie eine starke Rauchentwicklung an der Galvanisierungswanne fest.

von Jürgen MaschingProfil

Der Sicherheitsdienstmitarbeiter versuchte, mit einem Feuerlöscher zu löschen. Da die Rauchentwicklung zu stark war, verständigte er aufgrund des „Chemiebrandes“ die Integrierte Leitstelle (ILS). Die Feuerwehr Parkstein sowie sämtliche Umkreisfeuerwehren waren vorsorglich mit insgesamt 166 Kräften - einschließlich BRK und Notarzt - im Einsatz. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten Atemschutzträger in die Halle.

Laut eintreffenden Gefahrgutbeauftragten der Firma bestand Gefahr durch Chemikalien in der Wanne. Die Spezialisten der Feuerwehr Weiden konnten aber Entwarnung geben. "Eine weitere Nachschau mit dem Sicherheitsbeauftragten ergab, dass die Brandursache ein technischer Defekt am angeschlossenen Stromkabel des Galvanisierungsbeckens war", heißt es dazu in der offiziellen Mitteilung der Polizei.

Das BRK brachte den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum Weiden. Der Schaden beträgt laut einer ersten Schätzung rund 3000 Euro. Es befanden sich keine Personen in der Halle.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.