07.03.2018 - 12:04 Uhr
Parkstein

Jahreshauptversammlung des Burschenvereins mit Mädchengruppe Jung und zupackend

Der Katholische Burschenverein mit Mädchengruppe hat einen neuen Chef. Was bleibt, ist das vielseitige karitative Engagement.

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann (links) und Pfarrer Pennoraj Thamarkkan (rechts) gratulieren dem neuen Vorstand um Vorsitzenden Peter Bäumler, Stellvertreter Leon Bösl, Schriftführerin Theresa Hösl, Kassiererin Anna Weiß, Vize- Kassier Florin Simmerl (vorne, von links). Beisitzer sind Laura Piller, Fritz Burkhard, Jonas Werner, Dominik Schreffl (hinten, von links) und Simon Wittmann (Zweiter von rechts). Bilder: bey (2)
von Walter BeyerleinProfil

In der Jahreshauptversammlung am Sonntagabend im Jugendheim wählten die Mitglieder Peter Bäumler zum neuen Vorsitzenden. Er löst Stefan Bäumler ab, der diese Funktion vier Jahr innehatte. Der Burschenverein bewies einmal mehr ein großes Herz: Aus dem Erlös der Herbstkleidersammlung erhält die Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz eine Spende in Höhe von 1500 Euro.

Darüber freute sich Georg Heigl, Vorstandsmitglied der Kinderkrebshilfe. Er nannte die Spende ein "Zeichen von Nächstenliebe und einem großen Herzen".

Nach acht Austritten und neun Neuaufnahmen hat der Verein 107 Mitglieder. Vorsitzender Stefan Bäumler erinnerte an Maibaumaufstellen und das Maibockfest. Mit Pater Johannes Bosco feierten die Burschen und Mädchen Nachprimiz, später noch einen Jugendgottesdienst mit anschließendem Zoiglabend. Im Herbst stand die Altkleidersammlung an, aus deren Erlös die Spende für die Krebshilfe stammt. Die vier Theateraufführungen waren gut besucht.

Zum neuen Vorsitzenden wählten die 26 stimmberechtigten Mitglieder mit 24 Ja-Stimmen Peter Bäumler, neuer Vize ist Leon Bösl. Die Kasse führt künftig Anna Weiß, unterstützt von Florian Simmerl. Die Chronik des Burschenvereins führt Theresa Hösl. Die Beisitzer heißen Laura Piller, Fritz Burkhard, Johannes Dorner, Jonas Werner, Dominik Schreffl und Simon Wittmann. Die Kasse prüfen Julia Hösl und Stefan Bäumler.

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann dankte den jungen Leuten für das ganzjährige Engagement und nannte im Besonderen die Unterstützung beim Musikantentreffen im Steinstadl. Pfarrer Pennoraj Thamarkkan schloss sich an.

Jugendbeauftragter Mario Piller hofft, dass der Burschenverein wieder zur wichtigen Anlaufstelle für die Jugendlichen in der Marktgemeinde wird. Kirchenvorsteher Bernhard Hofmann bat, die Investitionen der Kirchenstiftung in das Jugendheim als Wertschätzung gegenüber der Jugend zu sehen. Er kündigte die Einrichtung eines schnellen Internetanschlusses im Jugendheim an, dessen Nutzung dank Verhandlungen mit der Telekom Deutschland ein Jahr kostenfrei sei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp