Pfarrer dankt Zweigverein
Loblied auf vielseitige Frauen

Vermischtes
Parkstein
13.10.2017
10
0

Frauen sind ein "Reichtum der Kirche". Diese großen Worte wählte Pfarrer Pennoraj Thamarkkan in der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbunds. Argumente für diese Aussage fand er genug.

49 Mitglieder waren in den "Parksteiner Hof" gekommen. Darüber freute sich Vorsitzende Cornelia Schreffl. Sie erinnerte an die Vielzahl von eigenen Veranstaltungen oder die Teilnahme an Festen. Besonders hob die Vorsitzende den Einkehrtag in Johannisthal hervor. 25 Teilnehmerinnen versuchten sich erfolgreich an der Herstellung von Käse. Auch der Ausflug nach Bamberg war gut frequentiert.

Die dritte wetterbedingte Absage der Lichterprozession gibt Anlass zur Überlegung, diesen Termin nach hinten zu verschieben, wenn das Wetter sicherer scheint. Im kommenden Jahr wird wieder ein Osterbrunnen geschmückt, was heuer wegen der Baustelle vor dem alten Rathaus nicht möglich war. Bei den Kirchenzügen zur Weihe des neuen Autos der Helfer vor Ort zeigte der Frauenbund ebenfalls Flagge.

Zur Planungssicherheit von Veranstaltungen und Ausflugsfahrten sollten sich die Mitglieder nicht erst zwei Tage vorher anmelden, bat Schreffl.

Am 13. Dezember ist Adventsfeier mit Ehrungen im Gasthaus Janner. Das Faschingsfrühstück soll beibehalten werden, auch wenn der Besuch zuletzt nicht berühmt war. Am 20. März geht es nach Johannisthal zum Einkehrtag. Im Frühjahr ist ein Weidenflechtkurs geplant.

Pfarrer Pennoraj Thamarkkan ging auf das Schwerpunktthema "selbst-bewusst-offen" des Frauenbundes ein. Die Überschrift beinhalte die Stärkung der eigenen Identität und den Blick auf Veränderungen, Integration und Frauenrechte. Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth versprach Unterstützung und freut sich, wenn der Osterbrunnen in einem neugestalteten Umfeld zu sehen ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.