24.04.2017 - 20:00 Uhr
PfreimdOberpfalz

Stadtkapelle Pfreimd gibt Konzert Noten für das Eixlberglied

Mit einem Strauß bunter Melodien überraschte die Stadtkapelle ihr begeistertes Publikum, das die Stuhlreihen in der Landgraf-Ulrich-Halle füllte. Was als Serenade viele Jahre Tradition hatte, wurde erstmals zum "Musikzauber". Er bezauberte.

von Alfred HammerProfil

Zweite Bürgermeisterin Dr. Johanna Mertins brachte es auf den Punkt, als sie den 30 Akteuren auf der Bühne Dank und Anerkennung für die im Vorfeld der Veranstaltung geleistete Probenarbeit aussprach. Das Konzert der Stadtkapelle, die heuer erstmals als "Musikzauber" tituliert sei, zähle mit zu den herausragenden Veranstaltungen im Pfreimder Terminkalender, betonte sie. Sie freute sich auch über den Besuch einer Abordnung der Musikkapelle aus der Partnerstadt Grünsfeld. Thorsten Eckert, der Vorsitzende der Stadtkapelle, führte zusammen mit Claudia Paulus durch das Programm.

Den musikalischen Willkommensgruß entbot die Stadtkapelle ihren Gästen mit "Fanfare Festive" von Michael Geisler. "Scarborough Fair", ein traditionelles Volkslied aus dem 16. Jahrhundert, arrangiert von Heinz Briegel, schloss sich an. Ebenfalls der Feder von Briegel ist das Musikstück "Hinterm Horizont" zuzuschreiben. Das großartige Musical gleichen Namens verschaffte dessen Autor Udo Lindenberg den B-Z-Kulturpreis. Aus der Filmmusik der Fantasy-Serie "Game of Thrones" war das für Blasmusik von Michael Brown arrangierte Stück ein weiteres Highlight im ersten Programmteil.

Mitreißende Melodien

Die Welt der Pokemon geht auch an der Musik nicht spurlos vorüber. Seit Beginn dieser Erfolgsgeschichte ist eines gleichgeblieben: die Titelmelodie, die von den Musikern gekonnt in Szene gesetzt wurde. Auch der Sommerhit des Jahres 1999, "Mambo Nr. 5" von Lou Bega, durfte im Konzertprogramm nicht fehlen. Weitere Musikstücke im ersten Programmteil waren "Living Years" von Mike Rutherford, das bekannte "Smoke on the Water" von der Rockband "Deep Purple" und schließlich der "Captain America March".

Nach der Pause übernahm die Moderation Dirigent Thomas Reck, der dem Publikum verschiedene Formationen der Kapelle präsentierte. Die "Pfreimder Kistl-Musikanten" überzeugten mit volkstümlichen Stücken wie dem "Gamsgebirgmarsch" oder der Feierabend-Polka. Eine Uraufführung erfuhr das in der Pfreimder Region allseits bekannte "Eixlberglied", für das bislang keine Noten für Blasmusik existierten. Ehrenmitglied Wolfgang Petraschka ist es nun zu verdanken, dass Josef Lobenhofer das Lied für Blasmusik arrangierte. Die Bühnenpremiere für das Stück wurde zusätzlich durch die Sänger Hans Schuh, Justin Herdegen und Ernst Wurmstein bereichert.

Begeisterter Schlussapplaus

Vielfach schon bei öffentlichen Anlässen in Erscheinung getreten sind "Die böhmischen 13". Sie präsentierten sich im Konzertprogramm mit drei Stücken: "Der Rumtreiber" von Edwin Sagert, "Slowakischer Frühling" von Frantisek Kotasek und der "Gartenpolka" von Antonin Borovicka. Zum Programmende formierte sich nochmals die Stadtkapelle in großer Besetzung und spielte den "Scherzachtaler Musikantenmarsch". Der Schlussapplaus zeigte die Begeisterung der Konzertbesucher.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.