Rückschau und Pläne der Freien Wähler
Blick auf Wahlen

Lokales
Pfreimd
24.04.2013
0
0

Die Freien Wähler Pfreimd haben ein arbeitsintensives Jahr hinter und ein ebensolches vor sich. Nach den vereinsinternen Aktivitäten und dem Engagement für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren richtet sich der Blick jetzt auf die Wahlen, die in diesem und im nächsten Jahr anstehen.

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Herdegen listete Vorsitzender Richard Tischler zahlreiche kirchliche und weltliche Veranstaltungen in Pfreimd und Umgebung auf, an denen Vertreter der Freien Wähler ebenso teilgenommen haben wie an parteiinternen Zusammenkünften auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Tischler erinnerte unter anderem einen von den Freien Wählern organisierten Infoabend zum Thema Organspende und die erstmalige Beteiligung am Bürgerfest. Ein großer Erfolg sei auch wieder der Preisschafkopf gewesen, an dem sich 128 Kartenfreunde beteiligt haben.

Gegen Studiengebühren

Neue Wege gingen die Freien Wähler bei den Weihnachts- und Neujahrsgrüßen, die alljährlich flächendeckend im Stadtgebiet verteilt werden. Das Motiv für die beliebten Karten wurde von Mitgliedern der Pfreimder Hobbymaler eigens für diese Karte geschaffen. Auch diese Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden. Als größten Erfolg bezeichnete der Vorsitzende die Aktivitäten zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern. Zusammen mit den Kollegen der ÖDP und der SPD sei es in Pfreimd gelungen, 20,4 Prozent der Wahlberechtigten zur Unterzeichnung für ein Volksbegehren zu bewegen. Das sei das zweitbeste Ergebnis im Landkreis gewesen. Tischler dankte allen, die ihn und die Vorstandschaft bei diesen Aktivitäten unterstützt haben und bat, diese Hilfe auch in Zukunft fortzusetzen.

Beim Bürgerfest

Im Ausblick gab Tischler bekannt, dass die Freien Wähler sich in diesem Jahr erneut mit einem Stand am Bürgerfest beteiligen werden. Darüber hinaus soll auch die Reihe der Besichtigungen - im letzten Jahr war es die Kläranlage - fortgesetzt werden. Der Preisschafkopf findet am 15. November statt. Im Mittelpunkt stünden in diesem Jahr die Bezirkstags-, Landtags- und Bundestagswahl sowie die Vorbereitung auf die im März 2014 anstehende Kommunalwahl. Tischler, der sich auf Platz 12 der Oberpfalzliste um ein Bezirkstagsmandat bewirbt, bat alle Mitglieder um tatkräftige Unterstützung im anstehenden Wahlkampf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.