Schwandorfer Geflügelzüchter im Bezirksverband am mitgliederstärksten - Insgesamt rückläufige ...
Rasse und Klasse im Kreisverband

Lokales
Pfreimd
04.05.2013
2
0

Der Bezirksverband der Rassegeflügelzüchter ehrte in der Landgraf-Ulrich-Halle die Sieger diverser Wettbewerbe und langjährige Weggefährten. Trotzdem gab es einen Wermutstropfen: rückläufige Mitgliederzahlen.

Bezirksvorsitzender Willibald Roauer rief die derzeitige Struktur in Erinnerung. In sieben Kreisverbänden sind 62 Ortsvereine mit 6884 Mitgliedern organisiert. Dies bedeute in einem Jahr ein Minus von 125 Mitgliedern. Als mitgliederstärksten Kreisverband nannte er Schwandorf, gefolgt von Tirschenreuth und Cham. Der größte Ortsverband ist der KLZV Nittenau und Umgebung mit 440 Mitgliedern.

Positiv wertete Rogauer die züchterischen Leistungen. Dem Zuchtbuch Bayern gehören 108 Oberpfälzer Züchter mit 137 Zuchten an. Im Jugendbereich sind es 9 Mitglieder mit 10 Zuchten. Für diese Einrichtung soll in Zukunft verstärkt Werbung betrieben werden. Die Gesamtausgabe an Bundesringen betrug im Vorjahr 58 465 Stück. Gegenüber 2011 ist das ein Minus von 3 595. Der Bestand fiel von 47 821 auf 47 260 Tiere, also eine Minderung von 561 Tieren. Die 63. Bezirksgeflügelschau wurde vom GZV Schnaittenbach-Hirschau veranstaltet. Wichtige Voraussetzung sind genügend Preisrichter. Derzeit verfügt man über 16. Bestens besucht war die Preis- und Vereinszuchtwarteschulung des Zuchtbuches Bayern auf Bezirksebene in Schwandorf.
Laut Jugendleiter Udo Hildebrand gibt es im Bezirksverband 62 Jugendgruppen mit 823 Mitgliedern. Die stärkste Gruppe ist mit 51 Mitgliedern der GZV Schnaittenbach-Hirschau, gefolgt vom Kleintierzuchtverein Unterauerbach mit 46 Mitgliedern. Auf den regionalen Schauen in der Oberpfalz wurden insgesamt 2761 Tiere ausgestellt.

Abschließend zeichnete Hildebrand diejenigen Ortsvereine aus, die seit 50 Jahren ununterbrochen eine Jugendgruppe haben. Dies sind die Vereine in Beratzhausen, Zeitlarn, Chamerau, Pfreimd und Umgebung sowie Windischeschenbach.

Hildebrand übergab danach noch die Preise an die jugendlichen Züchter (siehe Kasten). Josef Hanauer, Zuchtwart Tauben, zeichnete die erfolgreichen Züchter im Erwachsenenbereich aus (Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.