04.09.2014 - 00:00 Uhr
PfreimdOberpfalz

Segnung der Statue bei Festgottesdienst am Sonntag Heilige Barbara wieder am alten Platz

von Alfred HammerProfil

Nach altem Herkommen wird am Sonntag vor Mariä Geburt in der Eixlbergkirche das "Haupt- und Titularfest" der Sankt-Barbara-Bruderschaft gefeiert. Der festliche Gottesdienst am Sonntag, 7. September, dessen Tradition bis in das Gründungsjahr der Bruderschaft 1747 zurückgeht, bildet diesmal den Rahmen für die Segnung einer "neuen" Statue der heiligen Barbara. Dabei handelt es sich um eine Abformung des Originals des historischen Wallfahrtsbildnisses aus dem Jahr 1480.

Bis in die Sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts hatte die Statue ihren Platz neben dem Hauptgang der Wallfahrtskirche. Aus Sicherheitsgründen wurde sie dann zunächst im Pfreimder Kloster, später im Altenheim Sankt Johannis-Stift und jetzt wieder im Kloster aufbewahrt. Einer breiten Öffentlichkeit wurde die historische Holzstatue zuletzt bei der Ausstellung zum 300-jährigen Bestehen der Wallfahrtskirche im Jahr 2011 präsentiert.

Auf Initiative des Heimatkundlichen und Historischen Arbeitskreises "Der Stadtturm" nahmen die Bemühungen, am angestammten Platz im Gotteshaus zumindest eine Kopie der historischen Statue in Originalgröße anzubringen, konkrete Formen an. Durch die großherzige Spende eines Pfreimder Bürgers, der nicht genannt werden will, konnte eine Abformung des Bildnisses in Auftrag gegeben werden. Als Material fand Polymergips Verwendung. Die Arbeit wurde durch die Diplomrestauratorin Katrin Odvody aus Mintraching ausgeführt. Reinhold Hauer aus Trausnitz übernahm die Fassung und Vergoldung der Statue.

Zu diesem festlichen Gottesdienst am Sonntag um 9.30 Uhr in der St.-Barbara-Kirche auf dem Eixlberg lädt die Pfarrei ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.