30.08.2014 - 00:00 Uhr
PfreimdOberpfalz

SpVgg kann nach gutem Saisonstart unbeschwert in Raigering aufspielen - Gute Defensive Entspannte Pfreimder beim SVR

(mr/mbc) In der vergangenen Saison war die Anspannung eigentlich die ganze Zeit da. Erst zum Schluss machte die SpVgg Pfreimd den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord klar. In dieser Spielzeit ist alles anders: "Natürlich kann man das alles jetzt etwas genießen", sagt Trainer Christian Most mit Blick auf die Tabelle.

von Redaktion OnetzProfil

13 Punkte stehen da für die Pfreimder zu Buche - nach fünf Spielen. Zweiter hinter der punktgleichen Mannschaft der SpVgg SV Weiden II. "Wir bleiben aber ganz realistisch", erteilt der Trainer irgendwelchen Utopien eine Absage. Die Punkte seine ein gutes Polster, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. "Und natürlich wollen wir den Abstand zu den hinteren Plätzen noch vergrößern."

Das können die Pfreimder bereits am Samstag, 23. August, um 16 Uhr beim SV Raigering. "Auf jeden Fall etwas mitnehmen", lautet die Devise Mosts beim Gastspiel bei den "Panduren". Auch dort will sich die SpVgg-Defensive so stark präsentieren wie in den ersten Saisonspielen. "Wir haben unser Defensivverhalten schon optimiert", sagt der Trainer. Überhaupt sei die Mannschaft, nachdem es keine Neuzugänge zu integrieren galt, ungemein eingespielt.

Most steht derselbe Kader wie zuletzt gegen den SV Sorghof zur Verfügung: Dort sah es lange Zeit nicht nach einem Erfolg der Pfreimder aus. "Das war bisher wohl unsere schlechteste Halbzeit in dieser Saison", beschrieb der Coach das 0:0 zur Pause. Sorghof habe aber da auch stark gespielt, erklärte er. Danach drehten seine Männer noch auf, siegten noch mit 4:1.

Verletzungssorgen haben die Pfreimder derzeit keine. Im Tor steht erneut Thomas Bergmann für den im Urlaub weilenden Bernhard Lorenz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.