08.12.2017 - 20:00 Uhr
PfreimdSport

Auszeichnung vom Innenminister Ehrenmedaille für Funktionäre

Bei einem Festakt in Schwabach erhalten verdiente Persönlichkeiten der bayerischen Sport- und Schützenvereine sowie des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern die Ehrenmedaille für besondere Verdienste. Darunter ist auch ein Funktionär aus dem Landkreis.

Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement überreichte Staatsminister Joachim Herrmann (links) an Ludwig Dirscherl, Roswitha Schmidberger und Ernst Adler (von links) die Ehrenmedaille für den Sport. Auch OSB-Präsident Franz Brunner (rechts) gratulierte. Bild: dl
von Ludwig DirscherlProfil

Schwabach/Pfreimd. Innen- und Sportminister Joachim Herrmann würdigte in seiner Festrede die Leistung der 42 Geehrten: "Es ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen, den heute Geehrten, die in ihren Vereinen und Bezirken oftmals im Hintergrund fantastische Arbeit für die Gesellschaft leisten, für ihr herausragendes Engagement zu danken". Sie alle leisten einen unschätzbar großen Beitrag dafür, dass der Freistaat Bayern auch in Zukunft eine blühende Sportlandschaft sein werde.

Die Ehrenmedaille sei ein Zeichen der Anerkennung und des Danks für die Ehrenamtlichen und ihre Familien in den bayerischen Sport- und Schützenvereinen. Die Auszeichnung mache deutlich, wie vielfältig die Aufgaben der Ehrenamtlichen im Vereinsleben sind: im Vereinsvorstand, bei der Organisation des Vereinswesens und der Wettkämpfe, bei der Mitgliederbetreuung, beim Training oder in der Jugendarbeit und der Brauchtumspflege. Unter den Geehrten waren auch drei Funktionäre des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB), die sich durch langjähriges ehrenamtliches Engagement Verdienste erworben haben. Neben Ernst Adler aus Arnschwang und Roswitha Schmidberger von den Berghofschützen Arrach war darunter auch Ludwig Dirscherl, der seit über 40 Jahren im Schützenwesen verwurzelt ist. Verschiedene Tätigkeiten wie Sportleiter, Böllermeister, Jugendleiter, zweiter und ersten Schützenmeister übt er seit 1982 beim Vorderlader- und Pistolenclub Thanstein aus. Unter seiner Leitung wurde von 1997 bis 2003 ein Schützenheim in Eigenregie errichtet. Im Schützengau Oberviechtach war er von 1985 bis 1991 Gausportleiter und seit 1991 ist er zweiter Gauschützenmeister. Als ehrenamtlicher Pressereferent des Landesverbandes trägt Dirscherl seit 2003 zur stetig wachsenden Popularität des Schützenwesens bei.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.