13.10.2017 - 20:10 Uhr
PfreimdSport

Bezirksliga Nord In Pfreimd gegen Inter Bergsteig Geduld gefragt

Am Sonntag um 15 Uhr empfängt die SpVgg Pfreimd zum zweiten Heimspiel in Folge den Aufsteiger SV Inter Bergsteig Amberg.

Max Mischinger hatte zuletzt schon einen Kurzeinsatz. Bild: mr
von Redaktion OnetzProfil

Amberger auf Platz 10

Die SpVgg Pfreimd konnte mit einem knappen 2:1- Derbysieg gegen einen starken FC Wernberg ihre Tabellenführung in der Bezirksliga Nord zuletzt verteidigen. Mit 17 Punkten steht der Aufsteiger aus Amberg auf Platz 10 im Mittelfeld der Bezirksliga. Für die SpVgg sind die Amberger r ein total unbekannter Gegner. Für die Pfreimder Mannschaft gilt es aber, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen. Die Gäste aus Amberg haben in diesem Spiel sicherlich nichts zu verlieren und können unbekümmert aufspielen. Vor allem auswärts überraschte das Team von Trainer Markus Kipry, konnten hier bereits 12 Punkte gutgeschrieben werden.

"Wir müssen Geduld haben, dann werden wir auch erfolgreich sein", sagt SpVgg-Trainer Alexander Götz im Vorfeld der Partie.

Dennis Lobinger fraglich

Hinter dem Einsatz von Dennis Lobinger, der sich im Spiel gegen den FC Wernberg verletzte, steht noch ein Fragezeichen. Fehlen werden auf alle Fälle Stefan Schießl (beruflich verhindert), Christian Most und Peter Schießl (beide verletzt). Erfreulich am letzten Wochenende war der Kurzeinsatz von Max Mischinger, der nach seiner Verletzung langsam wieder herangeführt wird.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.