23.03.2018 - 20:10 Uhr
Pfreimd

Bezirksliga Nord Pfreimd optimistisch ins Spitzenspiel

Am Sonntag (14 Uhr) tritt der Tabellenzweite SpVgg Pfreimd zum absoluten Schlagerspiel der Bezirksliga Nord beim Spitzenreiter SV Hahnbach an. Beide Teams sind punktgleich, Pfreimd hat noch eine Partie weniger ausgetragen.

von Redaktion OnetzProfil

Am vergangenen Samstag konnte erstmals um Punkte gespielt werden. Die SpVgg feierte einen gelungenen Einstand ins Jahr 2018 mit einem 2:1- Sieg gegen den Landesligaabsteiger SV Sorghof und konnte damit zum Tabellenführer SV Hahnbach nach Punkten aufschließen. Trainer Alexander Götz war im Großen und Ganzen mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Jetzt freut man sich im Lager der Pfreimder auf das Spitzenspiel beim SV Hahnbach. Das Team aus Hahnbach steht zu Recht auf Platz 1. Die meisten Tore geschossen und die wenigsten Gegentreffer, noch kein Heimspiel verloren - das sagt eigentlich alles über die Stärke des SV Hahnbach. Die Elf von Trainer Thorsten Baierlein, der in der Winterpause die Mannschaft nach dem überraschenden Rücktritt von Rüdiger Fuhrmann, erreichte vor zwei Wochen ein Remis bei der DJK Ensdorf.

Die SpVgg Pfreimd will nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten und kann selbstbewusst auftreten. Im Hinspiel trennten sich beiden Mannschaft nach einem sehr guten Bezirksligaspiel 2:2. "Kleinigkeiten werden die Partie entscheiden" , ist sich Trainer Alexander Götz sicher. "Hahnbach ist in der Offensive brutal gut, aber wir können ohne Druck in dieses Spiel gehen." Der Trainer kann personelle aus dem Vollen schöpfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.