Fußball Bezirksliga Nord
SpVgg Pfreimd will eigenen Punkterekord knacken

Sport
Pfreimd
19.05.2017
25
0

Mit einem knappen Sieg in einem spannenden Spiel gegen den Lokalrivalen FC Wernberg verabschiedeten sich die beiden Spielertrainer Christian Most und Christian Zechmann von ihrem Heimpublikum. Mit diesem Sieg steht die Abschlussplatzierung der SpVgg Pfreimd in der Bezirksliga Nord bereits fest: Der dritte Rang wird's - eine hervorragende Endplatzierung nach einer sehr gelungenen Saison.

Am Samstag geht es zum letzten Spiel zum SV Hahnbach, der sich mit beachtlichen Leistungen nach der Winterpause aus der Abstiegsregion gekämpft und den Klassenerhalt bereits perfekt gemacht hat. Dadurch können beide Mannschaften befreit und ohne Erfolgsdruck in die letzte Partie der Saison gehen. Trotzdem hat sich die Pfreimder Mannschaft nochmals ein Ziel gesteckt: Die 60-Punkte-Marke soll geknackt werden. Dafür ist mindestens ein Punkt nötig und damit hätte die SpVgg ihre Saisonbestmarke aus der Vorsaison noch einmal gesteigert.

Im Kader der SpVgg wird es aller Voraussicht nach zu einer Veränderung kommen, Dennis Lobinger kehrt nach seiner Rotsperre zurück in den Kader. Er ersetzt Maximilian Schreyer, der sich im Urlaub befindet. Hinter dem Einsatz von Christian Most steht noch ein Fragezeichen: "Ich persönlich würde gerne mein letztes Spiel als verantwortlicher Spielertrainer und auch das letzte Spiel zusammen mit meinem Kumpel und Trainerkollegen Christian Zechmann noch mal am Feld erleben. Leider ist mein Einsatz aufgrund einer Knöchelverletzung aus dem Spiel gegen den FC Wernberg fraglich.", teilt Most mit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.