27.08.2017 - 22:20 Uhr
PfreimdSport

SpVgg Pfreimd kassiert erst in der 93. Minute den 2:2-Ausgleich gegen den SV Hahnbach Sieg schon fast über Ziellinie gebracht

In einem gutklassigen, temporeichen Bezirksligaspiel trennten sich die SpVgg Pfreimd und der SV Hahnbach 2:2. Beide Seiten hatten früh die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die ersten beiden Chancen hatten die Hahnbacher. Zuerst parierte Thomas Bergmann einen Kopfball, danach hatte der Gastgeber Glück, als wiederum ein Kopfball am Außenpfosten landete. Aber auch Tabellenführer Pfreimd hatte Möglichkeiten. In der 25. Minute parierte im letzten Moment TW Jakob Wismet eine Freistoßflanke von Christian Most. Kurz darauf setzte sich Sebastian Sebald im Strafraum der Hahnbacher durch, hatte aber Pech, dass sein Schuss nur den Pfosten traf.

Michael Prey scheiterte per Elfmeter zunächst am Hahnbacher Keeper, aber Sebastian Ring (Bild) war zur Stelle und köpfte den Ball zum Pfreimder 1:1-Ausgleich ins Tor. Bild: ham
von Redaktion OnetzProfil

Gleich nach Wiederbeginn die kalte Dusche für die SpVgg Pfreimd. Die Abwehrspieler konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und Fabian Brewitzer erzielte per Kopf die Gästeführung (46.). Die SpVgg zeigte aber Moral, setzte die Gäste unter Druck. In der 56. Spielminute wurde Bastian Lobinger bei seinem Schussversuch gefoult und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Michael Preys Elfmeter wurde zunächst von Jakob Wismet abgewehrt, aber Sebastian Ring schaltete am schnellsten und köpfte den Ball doch noch über die Linie. Jetzt hatte Pfreimd deutlich Oberwasser. In der 60. Minute wurde Maximilian Herzog im Strafraum klar gefoult, doch diesmal blieb der Pfiff aus. Die Führung der Gastgeber resultierte aus einem mustergültig vorgetragenen Konter. Maximilian Herzog setzte Sebastian Ring in Szene und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und netzte zum 2:1 ein. Die Gäste brauchten einige Minuten, um den Rückstand zu verarbeiten, setzten dann aber zu einem fulminanten Endspurt an. Die SpVgg Pfreimd konnte keine Entlastungsangriffe starten. Aber das Abwehrbollwerk hielt - bis zur 93. Minute. Eine letzte Flanke wurde zunächst abgewehrt, aber Fabian Schötz nahm den Ball mit der Brust an und hämmerte das Leder volley aus 18 Metern in den Winkel.

SpVgg Pfreimd: Bergmann, Prey, Schön, Schießl, Schmid, D. Lobinger, Most, Sebald (77. Brunner), Herzog (90.Weinzierl), B. Lobinger, Ring

SV Hahnbach: Wismet, Kohl, Seifert, Schötz, Rösch, Plach (86. Rösl), L. Freisinger (71. Hüttner), Gäck, Geilersdörfer, B. Freisinger, Brewitzer

Tore: 0:1 (46.) Fabian Brewitzer, 1:1 (56.) Sebastian Ring, 2:1 (66.) Sebastian Ring, 2:2 (90.+3) Fabian Schötz - SR: David Seefried (ASV Cham) - Zuschauer: 150 - Besonderes Vorkommnis: ((56.) Prey (Pfreimd) verschießt Elfmeter, aber Ring verwandelt per Kopf zum 1:1

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.