15.02.2018 - 20:00 Uhr
Pfreimd

Vinzenz Paulus rückt als Trial-Fahrer in neue Klasse auf Den Profis schon ganz nah

Sein Gespür für Balance trägt ihn ins Umfeld der Profis: Vinzenz Paulus sahnt im Motorsport "Trial" jede Menge Pokale ab. Nun ist bei der Siegerehrung des ADAC auf ein großes Vorbild getroffen. Doch neue Hürden warten schon.

von Monika Bugl Kontakt Profil

Pfreimd/Neumarkt. Mit 14 Jahren ist der Schüler aus Pfreimd in den bayerischen Landeskader aufgenommen worden. Sein Sportgerät ist ein Motorrad. Doch nicht auf Schnelligkeit kommt es bei den Trial-Wettkämpfen an, sondern auf die perfekte Balance in der Einheit von Muskeln und Maschine: So steuert Vinzenz Paulus, der heute 16 Jahre alt wird, sein Zweirad über riesige Felsbrocken und durch extrem enge Kurven.

Im vergangenen Jahr schaffte er den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft um den Jugend-Trial-Pokal (Klasse 4; wir berichteten) und mit der Mannschaft sogar den ersten Platz. Er wurde zweiter Bayerischer Meister und Erster beim Jura-Trial-Pokal. Der Jugendliche aus Pfreimd startet dabei für den MSC Stiftland Mitterteich. Seine Trainer sind Peter Wolf aus Wernberg und Max Schulz aus Mitterteich.

Bei der Siegerehrung des ADAC kam nun in einer Art Jahresbilanz die abschließende Wertung auf den Tisch, es gab Urkunden und Medaillen - und eine spannende Begegnung: WM-Fahrer Franz Kadlec aus Bad Tölz zeigte, wie Trail mit einem Elektro-Motorrad aussehen könnte. Vinzenz Paulus allerdings ist heuer weiterhin mit herkömmlicher Technik unterwegs. Ende Februar beginnt in Großheubach das Training mit den bayerischen Leistungsträgern, diesmal allerdings in Klasse drei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp