36. Bürgerfest in Pfreimd
Kaiserwetter beim Bürgerfest

Vermischtes
Pfreimd
09.07.2017
185
0
 

Sonne pur und gute Stimmung prägten das 36. Pfreimder Bürgerfest, das sich am Wochenende eines hervorragenden Besuchs erfreute. Abwechslungsreiche Musik bestimmte das zweitägige Festprogramm.

(hm) Gut gelaunt eröffnete Bürgermeister Richard Tischler das Fest und stieß mit den Besuchern auf ein gutes Gelingen an. Rund 20 Vereine und Organisationen hatten im Vorfeld das ihrige für einen attraktiven Festverlauf getan.

"Die böhmischen Dreizehn", ein "Ableger" der Stadtkapelle, übernahmen am Samstagabend den musikalischen Hauptpart und spielten zünftig auf. Bei den auch noch am späten Abend angenehmen Temperaturen ließ es sich unter freiem Himmel gut feiern. Die Musikschule war mit einer "Weinlaube" präsent. Dazu gab es musikalische Kost vom Feinsten: einige Solosängerinnen boten eine breitgefächerte Auswahl aus ihrem vielschichtigem Repertoire.

Der Bürgerfestsonntag wurde mit dem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Stadtpfarrer Pater Georg, eingeleitet. Bürgermeister Richard Tischler sowie Pfarrgemeinderatssprecher Klaus Summer übernahmen die Lesungen, einige Stadtratsmitglieder trugen die Fürbitten vor. Als musikalischen Leckerbissen begleitete neben der Stadtkapelle Pfreimd die Musikkapelle Fürstenberg mit 42 Musikern den Gottesdienst und unterhielt die Festbesucher auch beim Frühschoppen und während der Mittagszeit. Der Kontakt zwischen beiden Musikkapellen war vor drei Jahren zustande gekommen. Ihren diesjährigen Vereinsausflug verband die Musikkapelle aus dem Schwarzwald mit ihrem Debüt beim Pfreimder Bürgerfest.

Die an den verschiedenen Ständen angebotenen Spezialitäten wie Ripperl, Fisch vom Grill, Döner, Burger, Champignon, Schweinebraten, Schnitzel oder Schwammerlbrühe mit Semmelknödel oder Dotsch fanden reißenden Absatz.

Abwechslung im musikalischen Programm war auch am Sonntagnachmittag geboten. Viel Applaus gab es im Schlosshof für das Singspiel "Die Bremer Stadtmusikanten" der Sing- und Musikschule. Die beiden Tanzgruppen "Dance Chikas" und "Dancelicious" von der Spielvereinigung sorgten mit flotten Tanzeinlagen für eine schöne Bereicherung des Programms. Insgesamt vier von der Sing- und Musikschule betreute Bands präsentierten mit dem "14. Pfreimder Bändwurm" Pop-, Jazz- und Rockmusik. Auf der Schlosshof-Bühne standen die Bands "Random System", "Forever Young", "Twisted Cable" und "The Nasty Royals".

Den musikalischen Festausklang auf dem Marktplatz bestritt die Stadtkapelle Pfreimd. Rundherum auf dem weitläufigen Marktplatz und im Schlosshof waren die verschiedenen Verkaufs- und Aktionsstände platziert. Selbstverständlich gab es zur Kaffeezeit selbst gebackene Kuchen und Torten.

Doch nicht nur auf das leibliche Wohl hatten sich die Festveranstalter konzentriert, sondern es gab auch ein vielfältiges Aktionsprogramm, das vor allem bei den Kindern keine Langeweile aufkommen ließ. Hatte man eine Rundfahrt durch die Pfreimder Altstadt mit dem "Wasserwachts-Bockl" hinter sich gebracht, so lockte schon wieder die Hüpfburg, das Büchsenwerfen, das Glücksrad, Kinderschminken oder das Kasperltheater für die Kleinen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.