18.04.2018 - 17:20 Uhr
PfreimdOberpfalz

Aufwärtstrend bei den Freien Wählern Über die Schwelle "70" kommen

Aufwärtstrend bei den Mitgliederzahlen: Die Freien Wähler zählen momentan 61 Mitglieder. Schön wäre es, "die Marke 70 zu knacken", so Vorsitzender und Bürgermeister Richard Tischler in der Jahreshauptversammlung.

Dem neu gewählten Vorstand der Freien Wählergemeinschaft Pfreimd gehören Vorsitzender Richard Tischler (vordere Reihe, Dritter von links), stellvertretender Vorsitzender Thomas Bayer (hintere Reihe, Dritter von links), Jürgen Schreier (vordere Reihe, Zweiter von links), Schriftführer Christian Tröster (vordere Reihe, Zweiter von rechts) und Kassier Dietmar Maier (hintere Reihe, Zweiter von links) an. Anneliese Gschrey (vorne, Vierte von links) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Bild: hir
von Angela BuchfelderProfil

Über 30 Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Pfreimd waren zu Kaffee und Kücheln ins Gasthaus Herdegen gekommen. Tischler berichtete über die Teilnahme an vielen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen vor Ort. Beim Bürgerfest war der Stand, welcher maßgeblich von Jürgen Schreier organisiert wurde, ein Renner. Ebenso erfolgreich erwies sich der Preisschafkopf unter der bewährten Leitung von Altbürgermeister Albert Maier, bei dem 120 Kartler an 30 Tischen um die attraktiven Preise wetteiferten. Bei der Stadtmeisterschaft im Luftgewehrschießen hatten die drei Mannschaften ein ruhiges Händchen und konnten gute Platzierungen erringen.

Politisch standen die Nominierungsversammlungen für die Landtags- und Bezirkstagswahlen im Oktober und die Beteiligung am Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung auf der Agenda. Erfreut zeigte sich Tischler über die Tatsache, dass mit Stefan Enders ein weiterer Pfreimder als Nachrücker in den Kreistag Schwandorf einziehen konnte. Abschließend dankte der Bürgermeister allen Vorstandsmitgliedern, Mitgliedern, Helfern und Gönnern für die aktive Unterstützung der Vereinsarbeit.

Fraktionssprecher Ernst Wurmstein gab einen Überblick über die umfangreichen Projekte, welche die Lokalpolitik in der Landgrafenstadt aktuell prägen. Neben einen Haushalt mit Rekordvolumen, einer modernen Ausstattung aller Feuerwehren und den Einstieg in fällige Straßen- und Brückensanierungen liegen der Fraktion auch die Entwicklung von Gewerbeansiedlungen und die Ausweisung von Wohngebieten am Herzen. Besonders erfreut zeigte sich Wurmstein darüber, dass die Stadt im Zuge der Altstadtsanierung bei der Überbrückung der Risikophase behilflich ist und so möglichen Investoren Planungssicherheit bieten kann.

Kellerweg bleibt Problem

Leider entwickle sich der Kellerweg mit jetzt schon über zehn Jahren Planungszeit zur Dauerbaustelle: Auf die erfolgte Ausschreibung fand sich keine Firma, die die aufwendigen Bauarbeiten übernehmen möchte. Laut Bürgermeister Tischler soll das weitere Vorgehen im Stadtrat besprochen werden. Eine Sperrung des Kellerwegs lässt sich wohl nicht vermeiden.

Hanisch zu "Strabs"

Landtagsabgeordneter Joachim Hanisch und Bezirkstagskandidatin Maria Schlögl gaben einen Ausblick auf die kommenden Landtags- und Bezirkstagswahlen. Ausführlich ging Hanisch auf die Initiative der Freien Wähler ein, die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) mittels eines Volksbegehrens abzuschaffen, eine Linie auf die jetzt auch die CSU-Mehrheit im Landtag einschwenkte. Allerdings sind laut Hanisch der Gesetzentwurf und daher auch die Finanzierung noch nicht klar. Er hoffe aber, dass ausreichend Mittel in einen eigenen Haushaltsposten zur Verfügung gestellt werden und so auch viele Klagen an den Verwaltungsgerichten obsolet werden. Scharf kritisierte Hanisch die Änderungen am bayerischen Wahlgesetz, die in einigen Bereichen "zu einer Entmachtung der stellvertretenden Bürgermeister und Landräte" führen werden .

Aufgrund eines einstimmigen Vorstandsbeschlusses ernannten die Freien Wähler Pfreimd die sichtlich überraschte Anneliese Gschrey zum Ehrenmitglied. Seit der Gründung der Gemeinschaft ist sie "als Mutter der Freien Wähler ein treues Mitglied", so Vorsitzender Richard Tischler. Seit 1994 engagiert sie sich im Vorstand, davon neun Jahre als stellvertretende Vorsitzende. Außerdem fährt sie bei allen Veranstaltungen mit und ist eine tragende Säule beim Stand auf dem Bürgerfest.

Der Vorstand

Der neue Vorstand der Freien Wählergemeinschaft Pfreimd setzt sich folgendermaßen zusammen: Vorsitzender Richard Tischler, stellvertretender Vorsitzende Thomas Bayer und Jürgen Schreier, Schriftführer Christian Tröster, Kassier Dietmar Maier, Kassenprüfer Norbert Wagner und Franz Wilhelm, Beisitzer Anneliese Gschrey, Franz Eger, Sabine Baumgärtner, Ernst Gottlick, Reinhold Kumeth, Andreas Lotter, Albert Maier, Sieglinde Maier, Josef Pösl, Gerhard Schlögl, Martha Schönberger, Franz Wilhelm und Eduard Maier.

Dem erweitertem Ausschuss gehören laut Satzung die Stadträte an: Petra Stubenvoll, Stefan Enders, Ernst Wurmstein, Norbert Wagner, Eduard Dippel und Florian Reger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.