Bauausschuss auf Tour
Rollrasen für den neuen Spielplatz

Der Pfreimder Bauausschuss beschäftigte sich mit der Parkregelung am Koppelweg. Bild: hm
Vermischtes
Pfreimd
13.02.2018
59
0

Etliche Themen schlagen im Stadtrat auf, die dann an den Bauausschuss weitergeleitet werden. Er verschafft sich vor Ort ein Bild.

So wurde einvernehmlich dem Vorschlag zugestimmt, in der Bahnhofstraße jeweils einen Verkehrsspiegel an der Einmündung der Dr.-Kleber-Straße und des Neuen Weges anzubringen. Nicht entsprochen wurde dem Wunsch der Anwohner in der Schulstraße sowie am Neuweiher auf Beseitigung von Bäumen. Mehrheitlich sah das Gremium keinen Handlungsbedarf.

Die Parksituation am Koppelweg war ein weiteres Thema: seit auf dem Parkplatz in der Hirtenstraße entsprechende Einschränkungen hinsichtlich der Parkdauer gelten, stellen auswärtige Pendler vermehrt ihre Fahrzeuge auf den kircheneigenen Parkflächen vor der evangelischen Pauluskirche ab. Da es sich hier jedoch um Privatgrund handelt, kann die örtliche Verkehrsbehörde nicht reglementierend eingreifen. Ob sich das unerwünschte Parkverhalten auch auf den Straßenbereich im Koppelweg ausdehnt, wird nun in den nächsten Wochen verstärkt beobachtet. In der nächsten Bauausschusssitzung wird dann die Möglichkeit eines Parkverbotes nochmals erörtert.

In Weihern steht demnächst eine Wasserleitungserneuerung beim Anwesen Weihern 73 an. In diesem Zusammenhang soll bei entsprechender Kostenteilung auch die Fahrbahn über eine Länge von rund 30 Meter umfassend saniert werden. Erneut war auch die Baustelle des Feuerwehrgerätehauses Weihern ein Ortsbesichtigungspunkt. Das Gremium konnte sich vom fortgeschrittenen Baustand überzeugen.

Für den neu gestalteten Kinderspielplatz in der Bahnhofstraße hatte die Verwaltung als Alternative zur herkömmlichen Rasenansaat bei Mehrkosten von rund 4800 Euro die Verlegung von Rollrasen vorgeschlagen. Mit knapper Stimmenmehrheit entschied sich der Bauausschuss für die Variante mit Rollrasen. Abschließend sprach Norbert Wagner die unbefriedigende Parksituation im Schlosshof sowie die Umrüstung der Ruhebänke von Holz- auf Kunststoffplanken an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.