Ehrenamt stärkt Naturschutz

Vermischtes
Pfreimd
01.12.2016
11
0

Die Stärke der Pfreimder Bund-Naturschutz-Ortsgruppe sind ihre ehrenamtlichen Helfer. Das wurde beim Jahresrückblick des Vorsitzenden Arnold Kimmerl deutlich. Die Veranstaltungen wären ohne die entsprechende Manpower nicht machbar.

Bei Großeinsätzen wie dem Bürgerfest-Flohmarkt oder dem Goiß'nfest in Stein waren jeweils mehr als 20 Personen beschäftigt. Zusätzlich gingen über 24 Kuchenspenden im BN-Küchenzelt beim Goiß'nfest ein. Vor dem Tätigkeitsbericht erinnerte Vorsitzender Kimmerl an das verstorbene Mitglied Karl Holzgartner und zündete eine Kerze für ihn an. Karl Holzgartner leistete über lange Jahre tatkräftige Hilfe bei Entbuschungs- und Rodungsarbeiten auf den Steilhängen in Stein, auf dem Hütanger in Rappenberg oder im Feuchtbiotop Krottenweiher nordöstlich von Iffelsdorf.

Kröten gerettet

Kimmerl berichtete über die Ortsgruppenarbeit, die das ganze Jahr von Ehrenamtlichen geprägt war. Es begann schon im Frühjahr mit der Aktion "Krötenrettung" in Pfreimd und Bierlhof und setzte sich fort beim wiederholten "Zaunservice" für vier Ziegengehege bei den Beweidungsmaßnahmen auf den Steilhängen rund um Stein. Nicht zu unterschätzen ist auch der Aufwand für die Sauberhaltung der Ställe, sowie die Reinigung der Drainagen um die Ställe herum, um die Tiere vor Nässe zu schützen.

Betreuung der Ziegen

Besonders die Ziegenbetreuung in Stein erforderte ein ehrenamtliches Team, das für die tägliche Betreuung, für Klauenpflege und Impfungen, sowie sonstige tierpflegerische Tätigkeiten bis hin zu Streicheleinheiten für degradierte Leitziegen verantwortlich zeichnete. Wie alle Jahre begleitete das Ziegenteam die Tiere beim Artenschutztag im Freilandmuseum Neusath.

Schatzmeister Reinhard Steindl konnte von einer "gesunden" Kassenlage der Ortsgruppe berichten. Arnold Kimmerl versäumte es nicht, allen zu danken, ohne die der Naturschutz in Pfreimd nicht denkbar wäre. Als kleines Dankeschön kredenzte er den Anwesenden ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit Stollen und Glühtee, währenddessen Diabilder das Jahr nochmals Revue passieren ließen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.