26.02.2018 - 20:00 Uhr
Pfreimd

Märchenstunde in der Bücherei Vom Drachen und Liennea

Gleich zwei Geschichten musste Vorleserin Margit Hohl in der Märchenstunde der Stadtbücherei am Freitag zum Besten geben, denn die 25 Kinder konnten gar nicht genug bekommen. Am schönsten fanden die kleinen Zuhörer die kurze Geschichte von Lieve Baeten "Kleiner, schrecklicher Drache", der noch üben muss, schrecklich zu sein. Dazu besorgt er sich ein Kind, denn die sind sehr leicht zu verängstigen, haben kleine Füße, keinen Schwanz und können nicht Feuer speien. Doch der kleine Drache ist so schlecht im schrecklich sein, dass sich das Menschenkind nicht ängstigt. Stattdessen werden der Drache und das Kind Freunde. Als zweite Geschichte hatte Margit Hohl "Liennea geht nur ein bisschen verloren" von Kirsten Boie ausgewählt. Musikalisch gestaltete Nicolas Fuchs auf seinem Saxophon den Vorlesenachmittag in der Bibliothek. Die letzte Märchenstunde in dieser Saison ist am Freitag, 23. März um 15.30 Uhr in der Stadtbücherei.

Margit Hohl (links) las in der Stadtbücherei zur Freude der Kinder gleich zwei Geschichten vor. Bild: sus
von Autor SUSProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp