05.04.2018 - 20:00 Uhr
PfreimdOberpfalz

Pater Lukas Temme referiert Den Glauben neu erlernen

Pater Lukas Temme vom Kloster Miesberg in Schwarzenfeld sprach im Pfarrsaal auf Einladung der Marianischen Männerkongregation zum Thema "Die göttliche Tugend des Glaubens". Er erklärte, dass sich die drei göttlichen Tugenden, nämlich "Glaube", "Hoffnung" und "Liebe" aus der Heiligen Schrift, hier insbesondere aus den Schriften des Apostels Paulus, herleiten lassen.

von Externer BeitragProfil

Diese Tugenden können nur gemeinsam verstanden werden. Man kann mit ihnen eine Beziehung zu Gott aufbauen, und schließlich auch Gott erkennen. Nur im gemeinsamen Wirken können sie den Glauben am Brennen erhalten und die Frage beantworten: "Warum glaube ich?" Die Alternative zum Glauben sei die Selbstsucht, so der Pater. "Nur wer glaubt, kann auch die Lasten des Glaubens tragen", heißt es in einem Bericht von der Veranstaltung.

So gebe es auch Pflichten im Glauben, wie das missionarische Wirken, das direkt von Jesus eingesetzt wurde oder den Messbesuch. Die Sakramente sind in erster Linie die Taufe und die Buße. Die Entwicklung der letzten 150 Jahre zeigt dem Pater zufolge, dass wir unseren Glauben wieder neu erlernen müssen. Damals gab es in Deutschland Katholiken und Evangelische, seitdem kamen viele Religionen und Pseudoreligionen dazu. Nach einer interessanten Diskussion zum Thema bedankte sich Präfekt Kleierl beim Referenten mit einer Kerze der MMC Pfreimd.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp