Sportlich und gesellig in einem

Den Stadtmeisterpokal holte sich die Feuerwehr Iffelsdorf mit Thomas Kalb, Christian Kalb und Helmut Schuh. Sie dürfen den Pokal endgültig mit ins Iffelsdorfer Feuerwehrhaus mitnehmen. Bilder: slh (2)
Vermischtes
Pfreimd
11.01.2017
116
0

Es ist Tradition geworden, dass im letzten Monat des Jahres die Stadtmeisterschaft und das Silvesterschießen der Stadtschützen Pfreimd im Schützenheim stattfindet; diesmal schon in 15. Auflage. Weit über 100 Einzelstarter, von denen sich viele auf die 42 Teams verteilten, traten an. Gerhard Laier war der älteste Schütze - mit seinen 92 Jahren schießt er immer noch freihändig.

Vorsitzender Rudi Schreyerbedankte sich bei den vielen Helfern - von der Auswertung und der Schießaufsicht bis zum Besorgen der Preise. Bürgermeister Richard Tischler wünschte im Namen des gesamten Stadtrates ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 und freute sich, dass die Stadtschützen mit ihren Veranstaltungen die Pfreimder Vereinsgemeinschaft stärken. Die Siegerehrung begann mit der Verleihung der Silvesterscheibe. Mit einen 190,0 Teiler konnte Rudi Schreyer alle Konkurrenten ausschalten und sicherte sich die Silvesterscheibe 2016.

Bei der Stadtmeisterschaft, die mit einem Pokal und 15 Sachpreisen verbunden war, siegte klar das Team "Feuerwehr Iffelsdorf eins " mit einem insgesamten 338,6 Teiler, erzielt von Thomas Kalb, Christian Kalb und Helmut Schuh. Auf den Plätzen folgten der FC Bayern-Fanclub Hohentreswitz (720,2 Teiler), die FFW Iffelsdorf vier (722,7), der Siedlerverein eins (786,0 Teiler) und die Lumpis (787,7 Teiler). Da die Iffelsdorfer Feuerwehr den Pokal schon zum dritten mal gewonnen hatten, bleibt er auch in Iffelsdorf. Bürgermeister Richard Tischler versicherte, dass der neue Pokal von ihm gestiftet werde.

In der Einzelwertung der Stadtmeisterschaft 2016 stand deutlich an der Spitze Norbert Baumer mit einen 15,5 Teiler, gefolgt von Karl Ruhland (34,7), Katharina Arnold (44,0), Anton Wagner (51,9), Hans Herdegen jun. (62,0), Achim Wagner (69,8), Christian Kalb (77,6), Thomas Duscher (87,4), Theresia Herdegen (92,1), Justin Herdegen jun (92,2), Peter Zenger (93,5), Jakob Butz (101,2) Ernst Pirzer (110,6), Hans Hausmann (112,0), Thomas Kalb (128,7), Helmut Schuh (132,3), Armin Lippert (132,7), Franz Dunka (137,0), Georg Hirmer (139,3) und Stephanie Schmidt (139,3). Beim Silvesterschießen (85 Teilnehmer) wurden die Ringserien gewertet, die mit Luftgewehr oder Luftpistole erzielt wurden. Den ersten Platz erschoss sich Sebastian Ruhland mit 1x 30, 2x29, 6x28 und 10x 27 Ringen, es folgten Karin Ruhland, Tobias Ruhland, Manuel Schreyer, Franziska Ruhland, Josef Schreyer, Rudi Schreyer, Angelika Weig, Alwin Adamitz und Max Schreyer.

Besonderen Applaus erhielt Gerhard Laier, der mit der Luftpistole (freihand) mit 1x27, 1x25, 2x22 und 3x21 den 23. Platz erreichte, und das mit 92 Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.