12.03.2018 - 20:00 Uhr
Pirk

Bronze bei der "Deutschen" Maximilian Zeus Dritter mit der Mannschaft von Telis Regensburg

Pirk/Ohrdruf. Bei den deutschen Crosslaufmeisterschaften im thüringischen Ohrdruf konnte der junge Oberpfälzer Maximilian Zeus mit Platz 7 überzeugen. Zudem durfte er sich mit dem Team LG Telis Finanz Regensburg II über Bronze in der Mannschaftswertung freuen.

Maximilian Zeus hinterließ in Thüringen einen starken Eindruck. Bild: zeu
von Redaktion OnetzProfil

Eine kurze Streckenbesichtigung tags zuvor deutete auf ein kräftezehrendes Rennen hin, da die Strecke bereits am Vortag teilweise stark aufgeweicht war. Dieser Eindruck sollte nicht täuschen, denn als um 16 Uhr die Läufer im elften und letzten Lauf des Tages auf den Weg geschickt wurden, hatten manche Streckenabschnitte bereits sehr unter den vorherigen Rennen gelitten. Kurz nach dem Startschuss übernahm Vorjahressieger Philipp Pflieger das Kommando und setzte sich mit zwei weiteren Läufern an die Spitze des Feldes, während Maximilian Zeus eine defensivere Herangehensweise wählte und sich in der Startrunde um Position 20 einreihte. Dabei bemühte er sich eine gute Linie neben den tiefen Schlammabschnitten zu finden, um Kraft für die zweite Rennhälfte zu sparen. Dadurch gelang es ihm Platz um Platz gutzumachen und befand sich in Runde 6 von 8 bereits auf Position 8. Besonders an den vier kurzen Anstiegen zahlte sich seine gute Renneinteilung gegen Rennende aus und er konnte sich so noch auf Platz 7 nach vorne arbeiten. Somit überquerte er nach knapp zehn Kilometern in starken 32:37 Minuten als Siebter die Ziellinie und durfte sich über seine beste Platzierung bei einer deutschen Crosslaufmeisterschaft freuen.

Die Dominanz der LG Telis Finanz Regensburg verdeutlichte sich durch den Sieg von Phillip Pflieger, den Bronzeplatz von Tim Ramdane Cherif und Rang 5 von Florian Orth.

Für den Pirker Student Zeus reichte es dadurch sogar nicht für das erste Team der Regensburger, das souverän Mannschaftsgold feiern durfte. Dennoch durfte sich Zeus zusammen mit Felix Plinke (11.) und Kevin Key (19.) mit Team Regensburg II über die Bronzemedaille freuen. Dementsprechend zufrieden war er nach dem Rennen: "Heute bin ich sehr zufrieden mit meinem Lauf. Meine Renntaktik ist sehr gut aufgegangen und mit Platz 7 hatte ich nicht gerechnet." Viel Zeit für Erholung bleibt nicht, da mit der bayerischen und süddeutschen Meisterschaft in Regensburg am kommenden Samstag bereits der nächste Wettkampf wartet.

Meine Renntaktik ist sehr gut aufgegangen und mit Platz 7 hatte ich nicht gerechnet.Maximilian Zeus

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.