04.09.2017 - 15:46 Uhr
PirkSport

Pirker Zoigltour und Pirker GRENZErfahrung mit 900 Teilnehmern Von klein bis groß famos auf dem Radl

Am Sonntag um 3.30 Uhr steigt ein junger Mann in Bad Bibra (Sachsen-Anhalt) ins Auto, fährt nach Pirk, setzt sich um 7 Uhr aufs Rennrad, kurbelt 225 Kilometer als Schnellster und fährt danach entspannt heim. Etwas später radelt ein fünfjähriges Mädchen 20 Kilometer. Allesamt Leistungen bei der "20. Pirker Zoigltour und Pirker GRENZErfahrung".

von Ernst FrischholzProfil

Und alle Leistungen der insgesamt 901 Teilnehmer verdienen Anerkennung. Bei der drittgrößten Radsportveranstaltung in der Oberpfalz des VC Concordia Pirk bewegten sich die Radler auf den sieben Strecken von 225 bis 20 Kilometer. Der älteste Radfahrer war 81 Jahre. Einige machten es sich leichter, fuhren mit Elektrokraft. Jene, die ihre Grenzen erforschen wollten, kurbelten mit Muskelkraft. Alle aber genossen den Spaß am Radeln.

Dabei drohte die Jubiläumstour nach Wetterprognosen ins Wasser zu fallen. Der Sonntag präsentierte sich schließlich bei sechs Grad und Nebel keineswegs ideal, als die Langstreckler - 59 beim Marathon über 225 km und 107 beim Kurzmarathon (darunter ein Schüler unter 15 Jahren) - in die Pedale traten. Die Anmeldungen gingen übrigens vor den einzelnen Starts nach oben, weil viele das Wetter abgewartet hatten. Um kurz vor 9 Uhr schaute VC-Präsident Alexander Radlbeck optimistisch in den Himmel. Und tatsächlich: Die Familien kamen. 100 Papas und Mamas kurbelten mit den Kindern die Familienstrecke über 20 Kilometer.

150 Teilnehmer bewältigten die erstmals zum Jubiläum eingeführte Mountainbiketour über 50 Kilometer nach Kaltenbrunn und zurück auf anspruchsvollem Gelände durch Feld und Wald. Ein großer Erfolg.

Uneingeschränktes Lob aller gab es für die Streckenführungen und die Verpflegung. Schmecken ließen es sich die Radler auch beim Finisher-Fest im Hof der Josef-Faltenbacher-Schule bei bester Bewirtung. Für etliche lohnte sich die Teilnahme obendrein so richtig. Das hochwertige Cube-Mauntainbike vom Lauf- und Fahrradcener (LaFaCe) Weiden wurde ging bei der Verlosung an Judith Steiner vom TV Bechtsrieth. Zoigl spendierte zudem Braumeister Ludwig Würth für die teilnehmerstärksten Gruppen. Das waren die Concordia Windischeschenbach (35), die Corona Weiden (32) und der Cycloclub Tachov (16) in Tschechien.

Rad gestohlen

Bei der Zoigltour wurde ein hochwertiges Rennrad gestohlen. Die Polizei vermutet, dass der Dieb genau wusste, wo er zuschlagen musste. Weitere Informationen im Bericht zum Diebstahl im Onetz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp