19.12.2017 - 20:10 Uhr
PirkOberpfalz

60. Geburtstag Pfarrer Dr. Charles Ifemeje „Wenn wir feiern, dann feiern wir gscheit“ - Pfarrer Dr. Charles Ifemeje feierte seinen 60. Geburtstag – Gottesdienst und anschließender Empfang

Pirks Bürgermeister Michael Bauer überbrachte die Glückwünsche der Pirker zum 60. Geburtstag von Pfarrer Dr. Charles Ifemeje, der acht Jahre als Pfarrer in Pirk wirkte.
von Konrad RosnerProfil

Großkonreuth/Pirk. Nach dem Motto, "wenn wir feiern, dann feiern wir gscheit", beging der Pfarrer von Griesbach und Großkonreuth, Charles Ifemeje , mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden Empfang im Pfarrheim St. Martin seinen 60. Geburtstag. Mitzelebranten waren Pater Rudolf Holzgartner und Pater Helmut Stadermann .

Seit gut acht Jahren wirkt der in Nigeria geborene Geistliche in Griesbach. Zuvor war er acht Jahre in Pirk. Von dort war eine größere Delegation mit Bürgermeister Michael Bauer an der Spitze gekommen, um zu gratulieren.

Zum Abschluss des Gottesdienstes verwies der meist lachende Geistliche darauf, dass er dieses Jahr zwei Jubiläen feiern durfte: das 30-jährige Priesterjubiläum und jetzt den 60. Geburtstag. Als er vor dreißig Jahren in Nigeria zum Priester geweiht wurde, habe er Griesbach, das höchstgelegene Pfarrdorf in der Oberpfalz, noch nicht gekannt. Dennoch bereue er keine Sekunde seines 30 Jahre währenden Priesterwirkens, auch wenn er jetzt am Ende der Welt sei. "Nein. Ich bin froh, hier zu sein. Passt scho", korrigierte er seine Aussage schnell.

Leider habe weder seine Mutter, noch jemand anderes von der Familie kommen können. "Die hätte sehr gefroren", sagte er lächelnd. In Nigeria habe es 30 Grad und hier in Griesbach liege Schnee. Mit dem Lied "Großer Gott" und einem Geburtstagsständchen endete der Festgottesdienst.

Im Pfarrheim bereiteten ihm die Gäste mit dem Lied "Hoch soll er leben" einen triumphalen Empfang. Mit einem Fächer, den er von einem Häuptling aus Nigeria erhalten hatte, zog er in den Saal ein. Er dirgierte den "Böhmischen Traum", gespielt von der Großkonreuther Blasmusik.

Ifemeje habe sich hervorragend eingelebt, lobte Mährings Bürgermeister Josef Schmidkonz . Die Zusammenarbeit könne nicht besser sein. "Er geht auf die Leute zu." Pirks Gemeindeoberhaupt Bauer erinnerte daran, dass Ifemeje in seiner Pirker Zeit frischen Wind in die Pfarrei hineingebracht habe. Bauer lobte den Geistlichen für seine erfrischende Art und seine Fröhlichkeit, die die Menschen anstecke. Statt Geschenken bat Ifemeje um Spenden für die Fertigstellung des Pfarrheims in seiner nigerianischen Heimat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.