19.09.2017 - 20:10 Uhr
PirkOberpfalz

60 Gläubige aus Enzenrieth pilgern zum Kreuzberg

Enzenrieth. "Wallfahrt ist Zeit zu beten." Mit diesen Worten schickte Herbert Argauer am Samstagmittag die Wallfahrer auf den Weg zum Kreuzberg. Trotz Regens beteiligten sich fast 60 Gläubige. Pfarrer Jaison Thomas erteilte in der Kirche in Enzenrieth den Pilgersegen. Mit Glockengeläut zum Start, dem Rosenkranzgebet, Fürbitten und Liedern ging es nach Irchenrieth. Pfarrer Alfons Forster, der ab hier die Pilger begleitete, meditierte auf dem Weg über den Sinn der Wallfahrt. Weiter ging es nach Kaimling und Altenstadt. In den Orten reihten sich weitere Pilger ein. Nach der Ankunft am Spätnachmittag in Pleystein feierte Pfarrer Forster den Pilgergottesdienst. Die Segensandacht hielten die Wallfahrer um 20 Uhr, dabei trugen sie das Kreuz bei der Lichterprozession um den Kreuzberg. Der Bus brachte sie wieder nach Pirk. Bild: zer

von Rita KreuzerProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.