12.04.2017 - 20:10 Uhr
PirkOberpfalz

Bewegende Worte, bewegende Musik Pirker erleben mitreißendes Passionskonzert

Das Passionskonzert in der Auferstehungskirche war ein Erlebnis. Kirchenchor, Orchester, Solisten und Orgelmusik begeisterten die Zuhörer. Auf dem Programm stand Chorliteratur zur Passionszeit aus verschiedenen Epochen. Die Eröffnung übernahm das Orchester Pfreimd mit Geigen, Bass, Cello, Viola und Gitarren. Die Chormitglieder sangen "Hymnus Aeterne Rex" von Michael Haller. Karl Prell, der die Gesamtleitung hatte, sprach Worte zur Passion. Einzelne Töne, die sich zu Akkorden fügten, zogen durch den Raum. Wie aus dem Nichts ertönte die Trompete, die Hans Zimmerer spielte. Tobias Rupprecht begleitet ihn an der Orgel beim "Credo". Der Chor sang "Wenn ich das Kreuz dort auf Golgatha seh". Chorleiterin Kerstin Kiener begleitete auf der Orgel die blinde Flötistin Barbara Reil bei der Fughetta Nr. 1 von Georg Friedrich Händel. Nach weiteren Texten Prells und wiederholten Einsätzen des Orchesters und des Kirchenchors spielte Erwin Kiener auf der Klarinette "Air" von Henry Purcell. Tochter Kerstin begleitete ihn auf der Orgel. Das Orchester unter Leitung von Winfried Siller und Rupprecht an der Orgel begleiteten die Solisten bei anspruchsvollen Werken von Händel, Zangl, Haydn und Tschaikowsky. Zum Schluss intonierten die Streicher das Schlusslied an den Stufen des Altares. Die Zuhörer honorierten die Leistungen der Mitwirkenden mit anhaltendem Applaus. Prell bat die Besucher um Spenden für die Orgelsanierung und -erweiterung. Bild: zer

von Rita KreuzerProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.