22.12.2016 - 02:00 Uhr
PirkOberpfalz

Flötenmusik am Waldrand Zum dritten Mal kommt der Nikolaus an die Marienkapelle „Die Knotenlöserin“

(zer) Schwer schleppte der Krampus den Hügel zur Marienkapelle auf der Ziegelleite hinauf. Der Sack war voller Päckchen für die Kinder. Der Nikolaus zog mit dem Bischof in Pirk ein. Der Weg hoch zur Marienkapelle "Die Knotenlöserin" war mit Kerzen ausgeleuchtet. Frauen-Union und Junge Union hatten an diesem kalten Tag alles bestens vorbereitet. Der Nikolaus begrüßte zur Waldweihnacht viele Bürger am Waldrand.

Die Kinder spielten auf ihren Blockflöten, viele Kinder kamen zum Nikolausbesuch an die Marienkapelle, die ihr Nikolaussäckchen bekamen.-rechts Pfarrer Jaison Thomas
von Rita KreuzerProfil

"Die stille Zeit hat nun begonnen, obwohl die Alltagshektik gerade vor den Weihnachtstagen zunimmt. Umso mehr freuen wir uns, dass Sie sich etwas Ruhe gönnen und hier an der Kapelle mit uns die besinnliche Stunde genießen", sagte CSU-Vorsitzender Dieter Schwab. Um die Musik kümmerte sich Daniela Ermer mit ihren Schülern. Sie musizierten mit Blockflöten und sangen Weihnachtslieder. Pfarrer Jaison Thomas erinnerte an die Adventsgeschichte und das bevorstehende Weihnachtsfest mit der Geburt des Herrn.

Christina Herrmann holte die Kinder zu sich und las eine Nikolausgeschichte vor. Die Erwachsenen tranken Glühwein, die Jüngsten Kinderpunsch. Alle genossen Lebkuchen und Weihnachtsstollen. Auf dem Grill brutzelten Bratwürste.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.