Männergesangsverein ehrt Heiligen Georg
Symbol christlicher Tapferkeit

Der Männergesangsverein gestaltete den Gottesdienst zum Namenstag des heiligen Georg, des Schutzpatrons der Kirche in Enzenrieth. Bild: zer
Vermischtes
Pirk
20.04.2017
19
0

Enzenrieth. (zer) Den "Girgndoch" gestaltete der Männergesangsverein 1923 gesanglich. Mit einen Gottesdienst in der Filialkirche St. Georg in Enzenrieth feierten die Sänger das Patrozinium. Die aktive Sängergruppe will Sitte und Brauch aufrechterhalten. Die Katholische Männergemeinschaft zeichnete für die Wortgestaltung verantwortlich.

Unter Leitung von Joseph Frischholz interpretierten die 22 Sänger das Lied "Preiset Gott den Herrn". Den Gottesdienst feierte Geistlicher Rat Egid Mühlbauer aus Weiden. Er erinnerte, dass der Heilige Georg der Patron der Enzenriether Kirche sei. Er lebte Ende des dritten, Anfang des vierten Jahrhunderts in Kappadokien in der heutigen Türkei.

Bereits im 5. Jahrhundert begann die Verehrung des zum Symbol christlicher Tapferkeit gewordenen Heiligen. Zur Gabenbereitung intonierten die Männer "Sehr Marias Bildnis strahlen". Vorsitzender Dietmar Schaller lud alle zum Dorfabend in die Gaststätte "Zum Schlößl" ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.