27.03.2018 - 20:30 Uhr
Pirk

Norbert Gicklhorn betreut ab 1. April Revier Neuer Jagdpächter

Enzenrieth. Die Jagdgenossenschaft Enzenrieth hat nach dem Tod des früheren Jagdpächters Martin Zitzmann einen neuen Jagdpächter gewählt. Norbert Gicklhorn wird ab 1. April das Jagdrevier betreuen. In einer vorangegangenen Sitzung waren als Bedingungen festgelegt worden, dass der Pächter den Wildschaden nicht ausschließen kann, es ein jährliches Jagdessen gibt und der Pächter im näheren Umkreis zum Revier seinen Wohnsitz haben muss.

von Externer BeitragProfil

Es waren drei Bewerbungen eingegangen. Ein Bewerber hatte kurz vor der Sitzung sein Angebot zurückgenommen. Die übrigen bekamen Gelegenheit zur Erörterung des Angebots. Nachfragen der Jagdgenossen bezogen sich vor allem auf eine einvernehmliche Regelung beim Auftreten von Wildschäden, welche die Bewerber bejahten. Auf Wunsch der Jagdgenossen wurde die Zahl der unentgeltlichen Begehungsscheine von zwei auf fünf erhöht.

Mit Flächen- und Stimmenmehrheit wurde Norbert Gicklhorn gewählt. Er sicherte zu, dass er mit den Mitjägern reibungslosen Übergang herbeiführen wolle. Stellvertretender Jagdvorsteher Thomas Argauer berichtete von Saufängen. Gicklhorn zeigte sich aufgeschlossen. Alexander Radlbeck bedankte sich für das Einvernehmen bei der Gemeinde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp