04.03.2018 - 20:00 Uhr
Pleystein

Fotobox Gag des Abends Starkbierfest ohne Derblecken

Dunkles Bier, eine gute Brotzeit und zünftige Blasmusik, der Abend ist gerettet. Nur ein paar mehr Gäste hätten es sein können.

Karl Herrmann, der "Gerschtmaier-Kare", beschreibt den Flug eines Schweizer Piloten, der nach dem Ausfall aller Funktionen des Fliegers mit einem Gebet endet. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Der Kulturkreis und die "Pleystoiner Bläser" hatten am Samstagabend zum Starkbierfest in den Bachofnersaal eingeladen. Die Zahl der Besucher war am Anfang recht überschaubar, erst zu späterer Stunde waren die Plätze besser besetzt. Die "Pleystoiner Bläser" spielten zünftig auf.

Helmut Rewitzer, Vorsitzender des Kulturkreises, meinte angesichts leerer Tische, entscheidend sei die Qualität der Gäste. Die offiziell erste Mass Starkbier reichte er gegen 21 Uhr Bürgermeister Rainer Rewitzer. Doch schon vorher hatten sich die Besucher den Gerstensaft und die Brotzeiten schmecken lassen.

Das dunkle Bier wärmte auf, was bei den kühlen Temperaturen im Saal auch notwendig war. Eine Fastenpredigt mit "Derblecken" gab es heuer nicht, schließlich waren auch nur zweite Bürgermeisterin Andrea Lang, Stadtrat Max Müllhofer und Stadtrat Hans Sax als Instrumentalist bei den "Pleystoiner Bläsern" als weitere Vertreter der Kommunalpolitik anwesend. Dafür überraschten die "Bavaria Blogger" von Youtube mit einer Betrachtung zum Starkbier. Später präsentierte sich Karl Herrmann, besser bekannt als "Gerschtmaier-Kare", als Witzeerzähler und mit Schweizerdeutsch als eidgenössischer Bruchpilot Hüterli, dem nach Ausfall aller Funktionen seines Flugzeugs nach Anweisungen aus dem Tower nur noch das Gebet blieb.

Der größte Gag war aber die Fotobox. Vor einer grünen Wand, vergleichbar mit der Blue Box beim Fernsehen, suchten sich die Gäste den passenden Hintergrund aus, um dann den Auslöser zu drücken. Schien das Bild gelungen, konnte es ausgedruckt werden. Da hatten alle Besucher ihre helle Freude daran.

Die "Pleystoiner Bläser" spielten im böhmischen Sound unermüdlich auf. Auch der "Pleysteiner Marsch" fehlte nicht, Bürgermeister Rainer Rewitzer und Altbürgermeister Johann Walbrunn traten als Gesangsduo auf. Beim "Tiroler Land" brillierte der Rathauschef als Gesangssolist.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp