16.04.2018 - 18:22 Uhr
PleysteinOberpfalz

Rot-Weiß zieht Bilanz Ausgezeichnete Kegler

Die Pleysteiner Kegler legen ein besonderes Augenmerk auf die Jugendarbeit. Die trägt Früchte, kommende Saison treten wieder eine eigene U 14 und U 18 an. Die Verantwortlichen vergessen aber auch altgediente Mitstreiter nicht.

Bürgermeister Rainer Rewitzer und Vorsitzende Martina Lorenz (von links) ehren treue Mitglieder des Pleysteiner Sportkegelclubs. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Kegelclubs "Rot-Weiß". Vorsitzende Martina Lorenz zog einen positiven Schlussstrich unter das zurückliegende Berichtsjahr und hob vor allem den Zusammenhalt der Angehörigen sowie deren Mitarbeit bei den Veranstaltungen hervor. Bürgermeister Rainer Rewitzer nannte es positiv für die Stadt, wenn bei einem Verein wie "Rot-Weiß" die Jugendarbeit groß geschrieben wird.

In der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Vereinslokal "Bachofner" listete Lorenz die wichtigsten Termine des Kegelclubs mit seinen 162 Mitgliedern auf. Das bei einem Abendworkshop erhaltene Wissen über die Datenschutz-Grundverordnung für Vereine, rechtswirksam ab 25. Mai für alle Vereine in der Europäischen Union, gibt den sensiblen Umgang mit den personenbezogenen Vereinsdaten vor. Deshalb bat die Sprecherin alle Mitglieder, sich zwingend an diese Neuerung zu halten.

Wie in den Vorjahren haben die Kegler auch 2017 wieder die Stadtmeisterschaft ausgetragen, deren Sieger immer beim Sommernachtsfest am Zimmerplatz bekanntgegeben werden. In der Vorschau kündigte Lorenz für 21. April die Saisonabschlussfeier, vom 3. Mai bis 19. Mai die Stadtmeisterschaft im Kegeln, für 30. Juni bis 1. Juli den Ausflug nach Garmisch und für 21. Juli das Sommernachtsfest am Zimmerplatz mit den Ehrungen der Stadtmeister an.

Sportwart Andreas Stauber berichtete, dass in der vergangenen Saison eine Damenmannschaft, fünf Männerteams, eine gemischte Mannschaft und ein U-14-Team gemeldet worden waren. Außerdem wurde mit "Gut Holz" Altenstadt/Voh eine Spielgemeinschaft U 14 und eine Spielgemeinschaft U 18 mit den Kegelclubs aus Altenstadt/Voh, Wernberg, Störnstein, Pirk und Flossenbürg gebildet.

Als besonderen Höhepunkt nannte der Sportwart das Aufeinandertreffen der fünften Mannschaft und des gemischten Teams in der identischen Spielklasse. Über die sportlichen Aktivitäten der Jugend berichtete Nicole Schneider. Sie lobte deren Trainingsfleiß und kündigte für kommende Saison eine U-18- und eine U-14-Mannschaft an.

Bürgermeister Rewitzer erkannte eine "passende Chemie" unter den Mitgliedern sowie den aktiven Keglern. Mit der Einladung und Spendenübergabe bei der Gewährsträgerausschüttung würdige die Stadt die Jugendarbeit im Sportkegelclub. Die Stadtmeisterschaft und die Siegerehrung am Zimmerplatz erweise sich jährlich als Besuchermagnet.

Urkunden und Geschenke

Vorsitzende Martina Lorenz, Bürgermeister Rainer Rewitzer und Sportwart Andreas Stauber zeichneten treue Mitglieder aus. Als Dank gab es nicht nur Urkunden, von einem Tisch durften sich die Geehrten ihr Geschenk selbst auswählen. Dazu hatte der Sportkegelklub Weißbiergläser, Bierkrüge, Weinkrüge und Kaffeetassen jeweils mit dem Vereinslogo bestellt. Seit 40 Jahren sind Johann Neuber und Reiner Butz dabei. 25 Jahre gehören Claudia Vater, Bernhard Vater und Vorsitzende Lorenz den Sportkeglern an. Seit einem Jahrzehnt sind Anton Stahl und Angelika Renger Mitglieder. (bey)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp