20.08.2015 - 00:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Ausgedehnte Freibadbesuche

28 Grad im Nichtschwimmerbecken, 4 weniger im Sprungbecken und noch immer 22 im Schwimmerbecken - da konnten die Pleysteiner ihren Urlaub in der Heimat verbringen. Im Freibad sorgten diese Wassertemperaturen in den vergangenen Wochen für einen Besucheransturm.

Die Wassergymnastik im Nichtschwimmerbecken mit Irene Bock (links) lockt immer viele Pleysteiner und Urlauber ins Freibad. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Bademeister Hubert Rewitzer schätzt vorsichtig, dass die Besucherzahlen heuer gegenüber 2014 wenigstens um ein Drittel steigen. Damals waren es über 26 000 Gäste. Eine freudige Prognose auch für Bürgermeister Rainer Rewitzer, weil damit das Defizit aus dieser Einrichtung den städtischen Haushalt nicht zu sehr belasten wird.

Bis zu 1900 Besucher

Zwischen 1200 und 1500 Besucher hätten sich an den heißen Tagen regelmäßig in der Freizeiteinrichtung wohl gefühlt, schätzt der Bademeister. Die Spitze dürfte bei 1900 Gästen gelegen sein. Die Ermittlung genauer Zahlen ist laut Hubert Rewitzer schwierig, weil Jahreskarteninhaber nicht registriert werden und es den gesamten Tag über eine große Besucherfluktuation gibt. Erfreulich aber auch der Zustrom der Gäste aus dem Nachbarland, die sich laut dem Bademeister völlig den Gepflogenheiten des Bads anpassen.

"Der Ölverbrauch wird sich in diesem Jahr spürbar reduzieren", ist Rewitzer überzeugt. Dagegen drehte sich der Stromzähler in letzter Zeit etwas schneller: Die Pumpen seien wegen der vielen Besucher länger in Betrieb gewesen, um das Badewasser zu reinigen und zu filtern.

Auch der Wasserverbrauch in den Duschen und weiteren Sanitäreinrichtungen wird diesmal etwas höher sein. "Insgesamt aber wird die Badesaison als erfolgreich in die Statistik eingehen", freut sich der Bademeister. Regelmäßig am Dienstag- und Freitagvormittag lädt die Stadt zur kostenlosen Wassergymnastik ein. An den Lockerungsübungen im Nichtschwimmerbecken unter Leitung von Irene Bock nehmen zwischen 15 und 30 Bürger und Urlauber teil.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp