Barbara Hafner feiert im großen Kreis 80. Geburtstag
Die letzte Bäuerin von Pleystein

Die Jubilarin Barbara Hafner (vorne Mitte) feiertevmit der großen Gratulantenschar, darunter ihre zwei Töchter und Schwiegersöhne, die drei Enkel und die zwei Geschwister mit Anhang, zahlreiche Nichten und Neffen mit Familien, zweiter Bürgermeister Max Müllhofer, Stadtpfarrer Pater Hans Ring, Pater Reinhold Schmitt und die Frauenbundabordnung. Bild: tu
Lokales
Pleystein
17.04.2013
27
0
Hochbetrieb herrschte am Sonntagabend in der Altstadt. Zahlreiche Verwandte und Bekannte von Barbara Hafner sowie Vertreter der politischen und der kirchlichen Gemeinde trafen sich im Café Enslein, um ihr zum 80. Geburtstag alles Gute zu wünschen.

Als Barbara Müller wurde sie am 14. April 1933 in Unterfahrenberg geboren. 1959 heiratete sie den Schmiedemeister und Landwirt Alois Hafner aus Pleystein. Drei Jahre hatte sie im Haushalt des Gasthofes Weig gearbeitet. Zwei Töchter und ein Sohn vervollständigten das Familienglück. Stolz ist die Oma auf ihre drei Enkel. Im Dezember 2002 musste sie ihrem Mann das Grabgeleit geben.

Die "Hafner-Bettl" ist von Kindes Beinen an mit der Landwirtschaft verbunden. Bis vor vier Jahren betrieb sie mit großem Fleiß als "letzte Bäuerin von Pleystein" die Agrarwirtschaft. Nun hat sie zwar keine Kühe mehr im Stall, aber Schweine, Gänse und Enten hält sie nach wie vor.

Jahrelang vermietete sie auch Gästezimmer an Urlauber. Seit 28 Jahren pilgert die Jubilarin von Regensburg nach Altötting.
Zum runden Wiegenfest gratulierte auch zweiter Bürgermeister Max Müllhofer mit einer Urkunde und einem Präsent. Glückwünsche übermittelten für den Katholischen Frauenbund Maria Kick, Annemarie Woppmann und Emma Gilch.

Das Führungstrio überreichte einen Geschenkkorb und dankte für die Treue seit 42 Jahren. Zur Gratulantenschar gehörten ferner Stadtpfarrer Pater Hans Ring und Pater Reinhold Schmitt vom Salesianum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.