09.08.2014 - 00:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Konzert des 12. Internationalen Meisterkurses in der Unterkirche überaus gut besucht Im Bann der Kontrabass-Klänge

von Walter BeyerleinProfil

Das Konzert des 12. Internationalen Meisterkurses Kontrabass in der Unterkirche erfreute sich großer Beliebtheit. Mit rund 50 Zuhörern, darunter auch Landtagsabgeorndete Annette Karl und der ehemalige Abgeordnete Georg Stahl, war der Saal voll besetzt. Bürgermeister Rainer Rewitzer nannte die Meisterkonzerte eingangs eine gute Tradition in der Stadt, die sich der Bevölkerung immer dann sichtbar ankündige, wenn viele junge Menschen mit großen Instrumentenkoffern unterwegs sind.

Repertoire erweitert

14 junge Kontrabass-Studenten aus Deutschland, Südkorea, Luxemburg, Rumänien, Finnland und Chile probten zehn Tage in der Stadt, übten mit Professor Veit-Peter Schüssler und Professorin Hyon Joo Oh, beide Hochschule für Musik und Tanz Köln, neue Spieltechniken ein und erweiterten ihr Kontrabass-Repertoire erweitert.

Von ihrem Können überzeugten die jungen Musiker die Besucher des Konzerts rund zweieinhalb Stunden. Schüssler kündigte mit kurzen Worten die Stücke, deren Komponisten und die Interpreten an. Der Professor nannte in seiner Begrüßung Pleystein "schon ein Stück Heimat", denn schließlich betreut er die junge Menschen am Ort seit 1997 als Dozent der Internationalen Jungen Orchesterakademie. Auf dem Programm standen im ersten Teil Stücke von Girolamo Frescobaldi, Carl Ditters von Dittersdorf, Adolf Misek und Daryl Runswick, im zweiten Teil von Cesar Frank, Jan Krtitel Vanhal, Hermann Schröder und - zum Abschluss - Giovanni Bottesinis "Passione Amorosa".

Zum Abschluss des ersten Teils erklangen zur besonderen Begeisterung der Gäste bekannte österreichische Melodien und Märsche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.