Leistritz bildet drei neue Azubis aus - Großes Interesse an qualifizierten Mitarbeitern
Für künftiges Wachstum

Christoph Klotz, Marco Völkl und Stefan Schneider (vorne, in dunklen Shirts) beginnen bei Leistritz. Der neue Ausbildungsleiter Markus Schwandner (links), Personalleiter Götz-Rüdiger Müller (Dritter von links), Betriebsratsvorsitzender Johann Schwandner (Fünfter von links) und der langjährige Ausbildungsleiter Günter Rittig (rechts) begrüßten die Azubis. Bild: bey
Lokales
Pleystein
03.09.2014
117
0
Marco Völkl, Stefan Schneider und Christoph Klotz sind seit Montag Auszubildende der Firma Leistritz-Produktionstechnik. Dreieinhalb Jahre dauert es, bis sie den Beruf des Zerspanungsmechanikers erlernt haben.

Mit der Einstellung der Azubis zeige das Pleysteiner Unternehmen das Interesse an qualifizierten Mitarbeitern, um damit der Firma künftiges Wachstum zu ermöglichen, sagte Götz-Rüdiger Müller, Personalleiter des Gesamtunternehmens mit dem Hauptsitz in Nürnberg.

Gleichzeitig setzt Leistritz mit den Auszubildenden auf Kontinuität: Deren Väter gehören bereits seit vielen Jahren zum festen Mitarbeiterstamm. Im Pleysteiner Werk gab es einen Wechsel bei den Vorgesetzten. Der "Altmeister der Ausbildung", wie Müller den langjährigen Mitarbeiter Günter Rittig bezeichnete, habe mit Blick auf das altersbedingte Ausscheiden seine Aufgabe an Markus Schwandner übergeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.