11.10.2017 - 20:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Stadtrat Pleystein: Auszeichnung für Johann Walbrunn Große Ehre

Altbürgermeister Johann Walbrunn wird neuer Ehrenbürger der Stadt Pleystein. In der Sitzung am Dienstagabend legt sich der Stadtrat fest - allerdings nicht einstimmig.

Pleystein ehrt Altbürgermeister Johann Walbrunn. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Helmut Rewitzer (SPD) hatte den Antrag zur Ernennung Walbrunns zum Ehrenbürger mit Schreiben vom 24. August gestellt. Damit sah Rewitzer die geeignete Möglichkeit, die Verdienste des Altbürgermeisters vor und nach dessen Amtszeit sowohl im weltlichen als auch im kirchlichen Bereich angemessen zu würdigen.

Das Lebenswerk Walbrunns verdiene diese Ehrung, betonte der Antragsteller. Der Altbürgermeister sei auch noch im Ruhestand als zweiter Vorsitzender des Vereinskartells und im Museumsarbeitskreis aktiv und stehe am Straßenrand als Verkehrslotse des Vereins, den er selbst mit ins Leben gerufen habe. Ganz salopp meinte Rewitzer, Walbrunn laufe sich seit 50 Jahren "die Haxen ab".

Ergänzend verwies Rewitzer auf die bei der Verleihung des "Brückenbauerpreises" genannten Würdigungen der Verdienste Walbrunns. Insgesamt gehe sein Tätigkeitsspektrum über das Anforderungsprofil für eine Verleihung der Bürgermedaille hinaus, weil diese Auszeichnung für Vereinsarbeit verliehen werde. Herbert Stahl wollte die Entscheidung über die Verleihung der Ehrenbürgerwürde nichtöffentlich behandeln. In anderen Gemeinden gebe es dafür "klare Richtlinien", meinte Stahl. Dem hielten Rewitzer und Geschäftsleiter Günter Gschwindler die Satzung der Stadt vom September 2009 entgegen, die keine Aussagen über die Verfahrensweise zur Entscheidung über die Verleihung der Ehrenbürgerwürde enthält. Vor allem ist darin kein Passus zu finden, der auf die Nichtöffentlichkeit hinweist.

"Warum eine geheime Wahl?", fragte CSU-Sprecher Josef Windirsch. Schließlich habe Walbrunn seine Tätigkeit für die Öffentlichkeit ausgeübt. Bürgermeister Rainer Rewitzer nannte die Entscheidung eine Ermessensfrage des Stadtrats. Stahl meinte dazu, dass es Diskussionsgründe gebe. Dazu wollte er aber nichts weiter sagen, weil "man nicht weiß, was dann in der Presse steht". Mit 11:2 Stimmen beschloss das Gremium, Walbrunn die Ehrenbürgerwürde zu verleihen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp