29.03.2012 - 00:00 Uhr
PleysteinSport

TSV-Skiclub freut sich in Saisonabschlussfeier über erfolgreiche Rennläufer: Zwei Oberpfalzmeister aus Pleystein

Rund ging es in der Saisonabschlussfeier des TSV-Skiclubs im Sportheim. 60 Teilnehmer, darunter vor allem die Rennläufer, deren Angehörige, Funktionäre sowie die Helferteams, gaben der Großveranstaltung den passenden Rahmen.

Der TSV-Skiclub ehrte im Sportheim die erfolgreichen Rennläufer der Saison mit Pokalen, Urkunden und Medaillen. Bild: tu
von Autor TUProfil

"Wir wollen heute die abgelaufene Saison, die erst Mitte Januar begonnen hat, Revue passieren lassen, die Champions ehren, aber auch das Feiern nach all der vielen Arbeit, die hinter uns liegt, nicht vergessen", betonte Spartenleiter Robert Franz.

Viele Meisterschaften

Er blickte auf die vielen Meisterschaften auf dem Fahrenberg und überörtliche Wettbewerbe wie den Oberpfalz-Cup mit hervorragenden Ergebnissen für die Skiclub-Aktiven zurück.

Das alpine Rennteam sei auch im Bayerischen Wald bei Läufen erfolgreich gewesen. Mit Clemens Dobner und Martha Bodensteiner stelle der Skiclub zwei Oberpfalzmeister.

Dank für ihren Einsatz gebühre vor allem Alexander Schön, Egon Strigl, Helmut Schön und Manfred Güntner, Hans Lang, Rita Meier-Dobner, Elisabeth und Anton Schön, Rainer Rewitzer sowie Roman Liebl. Im Skizentrum Fahrenberg sei der Lernlift an 42 Tagen in Betrieb gewesen. Leider sei das wichtige Weihnachtsgeschäft wegen Schneemangels ausgefallen.

Auch bei den Nordischen könne die Sparte auf eine gute Bilanz mit einigen überregional erfolgreichen Läufern blicken. "Motor und Aushängeschild des Langlaufbereichs ist seit Jahrzehnten Max Müllhofer, der wie auch seine Kameraden bei bedeutenden Wettbewerben wieder sehr gut abgeschnitten hat", unterstrich Franz. Gesellschaftlich sei der Skiclub in den Wintermonaten ebenfalls sehr aktiv gewesen. Dankesworte richtete Franz abschließend unter anderem noch an den TV Vohenstrauß "für das harmonische Miteinander auf dem Fahrenberg".
Dann ehrten Alpinchef Alexander Schön und Rennleiter Egon Strigl die Gewinner der Meisterschaften im Alter von sechs bis 60 Jahren mit Pokalen und Urkunden. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten ebenfalls Trophäen, die weiteren Akteure Medaillen.

Auch eine Familienwertung mit zehn Paaren hatte es gegeben. Hier stiegen Tobias und Hans Lang auf das oberste Treppchen, gefolgt von Lisa und Egon Strigl sowie Katrin und Hubert Kleber.

Bürgermeister Johann Walbrunn erhielt von Schön eine Clubmütze als Geschenk und Rennleiter Strigl ein Farbfoto. Walbrunn würdigte "die tollen Leistungen des Skiclubs und den vorbildlichen Kameradschaftsgeist, der in den Reihen der Sportler und Helfer herrscht".

Reges Vereinsleben

Hier dominiere auch in den anderen drei Jahreszeiten ein reges und florierendes Vereinsleben. "Ich bin stolz auf euch." Auch Karl Walbrunn wurde nicht vergessen, der enorme Leistungen für den Wintersport in unserem Raum vollbracht habe und leider seit zwei Jahren schwer krank sei.
TSV-Vorsitzender Josef Windirsch sparte ebenfalls nicht mit Lob "für unsere rührige Skiabteilung mit Robert Franz und seinem Team". Besonders freue es ihn auch, dass bei dieser Feier die Familie Meier aus Ratingen, die ein Förderer des Turn- und Sportvereins sei, mit dabei war. Eine Bilderschau, zusammengestellt von Thomas Enslein, ließ die Höhepunkte der Saison noch einmal eingehend Revue passieren.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.